Moin, darum sind wir die Richtigen

040 28 46 8888
Mo - Fr 9-18 Uhr & So 14-19 Uhr

Tauchen in der Ostsee - Die etwas andere Realität

Faszination Unterwasserwelt

Taucher mit einer Unterwasserkamera in der Hand mit Unterwasserpflanzen und Fischen im Hintergrund

Die Ostsee birgt mehr als 1.500 Unterwasserwracks

Mit all seinen Facetten ist das Tauchen in der Ostsee wohl eines der spannendsten Erlebnisse in der Ostsee. Die Ostsee bietet eine riesiege Vielfalt an unterschiedlichen Tauchspots. Landschaftstauchen und Wracktauchen in der Ostsee erfreuen sich einer großen Beliebtheit. Einige hundert Wracks aus den unterschiedlichsten Epochen säumen den Meeresboden der deutschen Ostseeküste und ein Großteil davon ist fürs Wracktauchen wie geschaffen. Nicht nur Schiffe, sondern auch Alliierte Flugzeuge aus dem Zweiten Weltkrieg liegen auf dem Meeresgrund. Dort befinden sich auch beeindruckende Unterwasserlandschaften, die sich beim Landschaftstauchen entdecken lassen, wobei sich auch die Artenvielfalt der Ostsee offenbart.

Tauchbasen, Tauchspots und Tauchschulen an der Ostsee

In der Karte finden Sie neben beliebten Tauchspots wie Wracks und Riffen, auch Tauchschulen und Tauchbasen entlang der Ostseeküste.

Wenn Sie auf die Wellen klicken, werden Ihnen Informationen zu den Unterwasserwelten, wie Riffs und Wracks angezeigt. Für nähere Informationen zu den Tauchschulen und Tauchcenter in der Ostsee, klicken Sie einfach auf den Schwimmer. Dort finden Sie Näheres zu den einzelnen Tauchangeboten. Selbiges können Sie auch für das Tauchen in der Nordsee erfahren.

Tauchen in der Ostsee

In der Ostsee tauchen ist ein besonderes Erlebnis. Um schwerelos durch das Meer zu gleiten und dabei die Flora und Fauna zu erkunden, muss kein Urlaub in der Karibik gebucht werden. Auch das Tauchen in der Ostsee bietet jedem Interessierten, ob Profi oder Anfänger, die Möglichkeit an diesem Erlebnis teilzunehmen. Zahlreiche Tauchschulen bieten Kurse für begeisterte Taucher und Einsteiger an. Von den jeweiligen Tauchbasen kann dann direkt vom Strand in die Ostsee eingetaucht oder von einem Boot zu Riffs oder Wracks hinabgetaucht werden.

Wracktauchen in der Ostsee

So zahlreich wie die Wracks in der Ostsee, so zahlreich sind auch ihre Geschichten. Vor der deutschen Ostseeküste können Überreste von Booten aus Holz und Stahl gefunden werden: Kutter, Frachter, Fähren, Marineboote bis hin zu Flugzeugen aus dem Zweiten Weltkrieg. Beim Wracktauchen in der Ostsee können so manche Geschichten neu entdeckt und neu erzählt werden.
Einige Wracks liegen in Tiefen von weniger als 9 Metern. Eine einzigartige Kulisse bietet sich dem Taucher, wenn sich das Wrack unter ihm befindet und das Sonnenlicht die Ostsee und das Wrack erhellen lässt. Erleben kann man das beispielsweise bei einem Marineschlepper vor Warnemünde. Der Schlepper aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs ist in einem sehr guten Zustand und wird durch das Tageslicht gut beleuchtet. Der Schwierigkeitsgrad eines Tauchgangs wird als „leicht“ eingestuft.
Einen höheren Schwierigkeitsgrad hingegen hat das Abtauchen zu dem Wrack Jan Heweliusz vor Rügen. Für das in 25 Metern Tiefe gelegene Schiffswrack werden zwei Tauchgänge empfohlen, um das gesamte Wrack sicher sichten zu können. Durch seine Größe und den schlechten Zustand sollte dieses Objekt nur mit großer Vorsicht betaucht werden.

Auch wenn die Ostsee häufig nicht sonderlich tief ist, so sind nicht alle Wracks einfach zu erreichen da viele recht weit von der Küste entfernt liegen, sodass ein Boot benötigt wird um zum Tauchspot zu gelangen.
Die über die Jahre um die Wracks herum entstanden Biotope, ziehen Dorsche an und machen Wracks zu einer beliebten Angelstelle für Hochseeangeler, weshalb Wrackangeln eine beliebte Art des Ostsee-Angelns ist.

Landschaftstauchen

Die Ostsee von unten ist ein unvergesslicher Anblick. Ein wunderbares Tauchrevier befindet sich zum Beipsiel vor Rostock, mit ausgeprägten und abwechslungsreichen Unterwasserlandschaften. Dort gibt es für Taucher Steinfelder, Muschelbänke und Seegraswiesen zu entdecken. Vorm Ostseebad Nienhagen wurde ein künstliches Riff mit einer Größe von 200m x 200m angelegt und bietet einen faszinierenden Anblick in nur 10m Tiefe.
In Surendorf, bei Eckernförder, befindet sich eines der wenigen nicht künstlichen Riffs in der deutschen Ostsee. Dort liegt ein riesiges Trümmerfeld der Torpedo Versuchsanstalt. Nach der Zerstörung dieser Anlage hat sich unter Wasser ein natürliches Riff mit einer einzigartigen Flora und Fauna entwickelt, die aber nicht betaucht werden darf, da es sich in einem militärischem Sperrgebiet befindet.

Ostsee Tauchschulen

Vielerorts befinden sich an der Ostsee Tauchschulen, in denen Sie einen Schnupperkurs oder ganze Tauch- und Weiterbildungskurse belegen können. Der Kurs für einen Taucherschein kann dabei bereits inerhalb von vier Tagen absolviert werden. Dieser ist die Grundlage um beispielsweise auch Workshops fürs Wracktauchen in der Ostsee belegen zu können. In diesen Kursen werden wichtige Informationen zum Tauchen und zur Tauchvorbereitung vermittelt, bevor das erlernte Wissen in der Ostsee angewandt werden sollte. In kleinen Gruppen kann abschließend Tauchen in der Ostsee gemeinsam genossen und die spannenden Unterwasserwelt ergründet werden.

Unterkünfte für den Tauchurlaub an der Ostsee finden

Um die vielen Tauchmöglichkeiten an der Ostsee bestmöglich nutzen zu können, empfiehlt sich ein mehrtägiger Tauchurlaub an der Ostsee. Beliebte Regionen hierfür sind Rostock, Eckernförde und Rügen. Auf der Suche nach einer geeigneten Unterkunft für Ihren Tauchurlaub können die unter „mehr Suchkriterien“ die maximale Entfernung zum Strand auswählen, damit Sie lediglich kurze Transportwege für die Ausrüstung zu bewerkstelligen haben.




Es werden verfügbare Objekte gesucht.

Bitte haben Sie einen Moment Geduld.

Die Suche kann bis 60 Sekunden dauern.


Ostsee24 | Büro Hamburg: Deichstraße 27 | 20459 Hamburg | Tel.: 040-53250450

© 2016 Ostsee24 0.10252