Moin! Buchen bei den Fischköppen...
Zahlung per Rechnung
familien- und hundefreundlich
Küstenkenner & persönliche Beratung

Schnacken oder telefonisch buchen?

040 28 46 8888

Mo-Fr: 9-18 Uhr
Sa & So: 13-18 Uhr

Covid-19 Reisebeschränkungen für die Ostsee
Aktuelles zu Corona-Reisebestimmungen & Tipps für Ihren Ostseeurlaub 2021.

Inhaltsübersicht

Reisebestimmungen an der Ostsee

(Stand: 21.01.2021)
++ AKTUELLES ++
Die Bundesregierung hat angekündigt den aktuellen Lockdown bis zum 14.02.2021 zu verlängern. Es liegen hierzu noch keine neuen Verordnungen der Bundesländer vor, wir gehen aber nicht davon aus, dass sich an den aktuellen Regeln etwas ändert und aktualisieren die Seite, sobald wir die neuen Verordnungen vorliegen haben.

Mecklenburg-Vorpommern

Im Rahmen des bundesweiten Beherbergungsverbots sind auch in MV Übernachtungen zu touristischen Zwecken seit dem 02.11.2020 bis Ende Januar verboten. (Quelle: Verordnung und Gesetzesblätter MV)

> zur Übersicht der Reisebestimmungen in MV

Fragen zu Corona-Reisebestimmungen in MV

Nein, seit dem 02.11.20 bis mindestens Ende Januar ist die Beherbergung für Reisen zu touristischen Zwecken leider untersagt.
(Quelle: www.auf-nach-mv.de)

Nein, Mecklenburg-Vorpommern erlaubt die Einreise in das Bundesland zu touristischen Zwecken aktuell nicht. Lediglich Einwohner Mecklenburg-Vorpommerns können daher innerhalb des Bundeslandes noch Tagesausflüge unternehmen.
(Quelle: FAQ zum Thema Reisen in MV)

Ja, die Reise zur eigenen Zweitwohnung in Mecklenburg-Vorpommern ist gestattet. Generell wird aber von privaten Reisen aktuell abgeraten.
(Quelle: FAQ zum Thema Reisen in MV)

Die Einreise aus beruflichen Gründen ist erlaubt, es wird aber empfohlen einen Arbeitsnachweis mitzuführen.
(Quelle: FAQ zum Thema Reisen in MV)

Private Reisen für Verwandtenbesuche sind möglich. Ein Besuch der Kernfamilie (Ehegatten, eingetragene Lebenspartner, Lebensgefährten, Kinder, Eltern, Geschwister, Enkel, Urenkel, Großeltern und Urgroßeltern) ist erlaubt. Es wird aber grundsätzlich von nicht zwingend notwendigen Reisen abgeraten.
(Quelle: FAQ zum Thema Reisen in MV)

Frage nicht beantwortet? Mehr Informationen erhalten Sie bei der Corona-Hotline Mecklenburg-Vorpommerns: 0385 – 588 113 11

Schleswig-Holstein

Das von der Bundesregierung beschlossene Beherbergungsverbot betrifft auch Ferienwohnungen in Schleswig-Holstein, sodass vom 02.11.2020 bis aktuell 31.01.2021 Übernachtungen zu touristischen Zwecken nicht möglich sind. (Quelle: Corona Landesverordnung SH)

> zur Übersicht der Reisebestimmungen in SH

Fragen zu Corona-Reisebestimmungen in SH

Nein, seit dem 02.11.20 bis mindestens 31.01.21 sind Reisen mit Übernachtungen zu touristischen Zwecken nach Schleswig-Holstein leider untersagt.
(Quelle: FAQ der Landesregierung)

Ja, es können aber je nach Infektionsgeschehen und Besucherzahlen Betretungsverbote von den zuständigen Behörden angeordnet werden. Bitte informieren Sie sich vor der Anreise bei der zuständigen Tourist-Information des Ortes.
(Quelle: Corona - Landesverordnung Schleswig-Holstein)

Ja, Eigentümer und Mieter mit langfristigen Mietverträgen dürfen in ihre Zweitwohnung reisen. Allerdings wird aktuell von nicht zwingend notwendigen Reisen generell abgeraten.
(Quelle: FAQ der Landesregierung)

Ja, Übernachtungen aus beruflichen Gründen sind in Schleswig-Holstein weiterhin möglich. Es ist dem Gastgeber eine schriftliche Bestätigung vorzulegen.
(Quelle: FAQ der Landesregierung)

Vom Verbot ausgenommen sind Reisen aus beruflichen, sozial-ethischen sowie medizinisch veranlassten Gründen. Es ist dem Gastgeber eine schriftliche Bestätigung des Reisegrundes vorzulegen.
(Quelle: FAQ der Landesregierung)

Frage nicht beantwortet? Mehr Informationen erhalten Sie bei der Corona-Hotline Schleswig-Holsteins: 0431 – 797 000 01

Stornobedingungen bei Lockdown, Reiseverbot oder Quarantäne

Bekomme ich bei einem erneuten Lockdown bzw. coronabedingtem Reiseverbot mein Geld erstattet?
Sollte es zu einem erneuten Beherbergungsverbot kommen und Gastgeber aufgrund dessen Gäste nicht beherbergen dürfen, so können Gastgeber ihre Vermietungsleistung nicht erbringen. In diesem Fall dürfen keine Stornierungsgebühren erhoben werden und Gäste haben Anspruch auf Erstattung der ggf. bereits geleisteten Zahlungen. *

Wie sind die Stornierungsbedingungen falls mein Wohnort als Risikogebiet eingestuft wird und ich nicht reisen kann?
Dies lässt sich nicht pauschal beantworten, denn hier kommt es auf den konkreten Fall und die Formulierung in den Landesverordnungen an.
Wenn Gastgeber Gäste aus Risikogebieten laut Verordnung des jeweiligen Bundeslandes, in das gereist werden soll, nicht beherbergen dürfen, liegt das vertragliche Risiko insoweit beim Gastgeber. In diesem Fall, ist es dem Gastgeber nicht erlaubt, die Reisekunden zu beherbergen. Folglich ist dem Gastgeber die Leistung nicht möglich und es können keine Stornierungsgebühren erhoben werden. Gäste haben Anspruch auf Rückerstattung ggf. bereits geleisteter Zahlungen.
Wenn Gäste aus Risikogebieten laut Verordnung nicht in das Zielbundesland einreisen dürfen, liegt aus rechtlicher Sicht um das vertragliche Risiko bei den Gästen, die die eigentlich erlaubte Vermietungsleistung nicht in Anspruch nehmen. In diesem Fall können Gastgeber Stornierungsgebühren erheben. Diese werden auf Basis des gesamten Mietpreises berechnet, wobei der Gastgeber sich ersparte Kosten (z.B. Reinigungs- und Wäschekosten) sowie Erträge aus anderweitigen Vermietungen der Ferienunterkunft anrechnen lassen muss. Eine Bearbeitungsgebühr darf der Gastgeber nicht berechnen.

Das gleiche gilt im Übrigen, sofern der Kunde am Heimatort einer Beschränkung unterliegt, die es ihm untersagt, einen gewissen Radius außerhalb seines Wohnorts zu touristischen Zwecken zu verlassen. *

Wie sind die Stornierungsbedingungen, wenn ich in Quarantäne muss oder selbst an Covid-19 erkranke?
Sollten Gäste nicht anreisen dürfen, weil sie sich in Quarantäne begeben müssen oder selbst an Covid-19 erkrankt sind, fällt dies in den vertraglichen Risikobereich des Kunden. In diesem Fall haben Gastgeber das Recht, Stornierungsgebühren zu erheben.
Diese werden auf Basis des gesamten Mietpreises berechnet, wobei der Gastgeber sich ersparte Kosten (z.B. Reinigungs- und Wäschekosten) sowie Erträge aus anderweitigen Vermietungen der Ferienunterkunft anrechnen lassen muss. Eine Bearbeitungsgebühr darf der Gastgeber nicht berechnen. *

Für diesen Fall können Sie sich z.B. mit der Corona-Zusatzversicherung der HanseMerkur absichern.

Sicher buchen: Corona-Zusatzversicherung


Wenn Sie sich gegen eine eventuelle Corona-Erkrankung oder Quarantäne absichern möchten, können wir Ihnen die Reiseversicherung und den Corona-Zusatzschutz der HanseMerkur anbieten.

Welche Ereignisse sind versichert?

Ein versichertes Ereignis liegt vor, wenn bei Ihnen oder bei einer Risikoperson ein Verdacht auf eine Infektion oder eine Infektion mit dem Coronavirus (COVID-19) vorliegt und aus diesem Grund

  • eine häusliche Isolation (Quarantäne) infolge einer behördlichen Maßnahme (z. B. Anordnung) oder einer Anordnung durch berechtigte Dritte (z.B. Arzt) auf der Basis einer gesetzlichen Grundlage (z. B. Verordnung) erforderlich wird oder
  • am Tag der Hinreise (Reisebeginn) die Beförderung oder das Betreten des versicherten Mietobjektes durch berechtigte Dritte (z.B. Flughafenpersonal, Vermieter) verweigert wird.

> weitere Informationen zum Corona-Schutz der HanseMerkur.

Wie kann ich die Corona-Zusatzversicherung buchen?

Der Corona-Zusatzschutz kann nur in Zusammenhang mit einer Reiseversicherung der HanseMerkur abgeschlossen werden. Eine Buchung des Corona-Zusatzes oder die Kombination mit einer anderen Versicherung ist nicht möglich.

Reiseversicherung & Corona-Schutz buchen

Aktuell bieten wir im Buchungsprozess noch die Versicherung der ERGO an. Wir sind momentan in der Umstellung, um unseren Gästen bessere Leistungen bieten zu können und Sie können derzeit zwischen diesen beiden Versicherungen wählen:

– ERGO Reiseversicherung ohne Corona-Zusatz
– HanseMerkur Reiseversicherung mit zusätzlich buchbarem Corona-Schutz

Wenn Sie sich für die HanseMerkur entscheiden, wählen Sie in der Buchung einfach keine Versicherung aus und schließen Sie im Anschluss an Ihre Buchung einfach hier die Reiseversicherung ab:
> zur HanseMerkur Reiseversicherung & dem Corona-Zusatz

Bitte beachten Sie, dass der Corona-Zusatzschutz nur in Zusammenhang mit einer Reiseversicherung der HanseMerkur abgeschlossen werden kann und eine Kombination mit der ERGO Versicherung nicht möglich ist.

Wann sollte ich meinen Ostseeurlaub 2021 buchen?

Bereits in den letzten Jahren waren Ferienwohnungen an der Ostsee in den Sommermonaten schnell ausgebucht. In 2020 hat sich diese Situation coronabedingt noch einmal zugespitzt. Im Sommer stieg mit der Nachfrage nach Reisen im Inland natürlich besonders stark auch die Nachfrage nach Ferienwohnungen an der Ostsee. Besucher auf unserer Seite konnten im Sommer spontan in vielen Fällen leider keine passende Unterkunft mehr finden, da die meisten bereits ausgebucht waren, wie die Grafik zeigt.

Vergleich Nachfrage 2020 mit 2019
Viele Gäste konnten im Sommer 2020 nicht mehr die gewünschte Ferienwohnung finden

Die Erfahrungen vieler Gäste mit stornierten Auslandsreisen wird in für den Urlaub an der Ostsee 2021 wahrscheinlich zu einer ähnlichen oder sogar noch größeren Nachfrage und damit Verknappung führen.

Unsere Empfehlung: Wenn Sie Ihren Sommerurlaub 2021 an der Ostsee planen, sollten Sie nicht zu lang mit der Buchung warten, um nicht Gefahr zu laufen, keine passende Unterkunft mehr zu finden.

Mehr Sicherheit bei spontaner Buchung?
Die Vergangenheit hat gezeigt, dass sich Reisebestimmungen schnell ändern können und nicht jeder Rücktrittsgrund auch eine kostenlose Stornierung ermöglicht. Daher liegt der Gedanke nah, den Urlaub spontan zu buchen, um die zum Zeitpunkt der Reise geltenden Regelungen besser abschätzen zu können.

Zu beachten gilt eine starke Nachfrage nach Ferienwohnungen an der Ostsee, besonders in den Sommermonaten. Viele Gastgeber benötigen auch einige Vorlauftage vor jeder Anreise (1-2 Tage), sodass die gewünschte Ferienwohnung möglicherweise sehr kurzfristig nicht mehr buchbar ist.


Häufige Fragen zu Corona an der Ostsee

Leider können wir nicht genau sagen, ab wann Reisen wieder möglich sein werden. Dies hängt davon ab, wie schnell die Infektionszahlen in der Republik runtergehen. Abonnieren Sie unseren Corona-Newsletter über „Corona Infos sichern“ und erfahren Sie schnell und unkompliziert, wenn Lockerungen des Beherbergungsverbots in Sicht sind. Auch diese Seite wird laufend von uns aktualisiert. Die aktuellen Bestimmungen finden Sie hier.

Die Angst vor einer Infektion oder eines erneuten Reiseverbots ist kein Grund für eine kostenfreie Stornierung. Hier gelten die regulären Stornierungsbedingungen des Gastgebers. Diese finden Sie in den AGB auf der Buchungsbestätigung, bzw. in Ihren Vertragsunterlagen.

Aktuell können wir dazu leider keine genaue Auskunft geben. Sobald wir von der Bundesregierung genauere Informationen bekommen, werden wir diese hier veröffentlichen.


Übersicht: Was erwartet mich vor Ort im Urlaub an der Ostsee

Hier finden Sie eine Übersicht der aktuellen Regelungen je Bundesland.



Unterkunft in MV finden



Unterkunft in SH finden


Ostsee24 folgen und rund ums Jahr Ostsee genießen



* Haftungsausschluss
Wir haben diese Einschätzungen von einer auf das Reiserecht spezialisierten Anwaltskanzlei erhalten. Bitte beachten Sie, dass die zur Verfügung gestellten Informationen jedoch nicht verbindlich sind. Es wird keine Gewähr dafür übernommen, dass Gerichte im Streitfall den hier dargelegten Einschätzungen folgen. Eine Haftung für die auf dieser Seite veröffentlichten Inhalte ist daher ausgeschlossen.









{{ watchlistItems.length }} Merkliste & Suchverlauf