Moin! Buchen bei den Fischköppen...
Zahlung per Rechnung
familien- und hundefreundlich
Küstenkenner & persönliche Beratung

Schnacken oder telefonisch buchen?

040 28 46 8888

Mo - Fr: 09 - 18 Uhr | So: 13 - 18 Uhr

Campingplatz an der Ostsee
Camping an der Ostsee – günstiger Urlaub in der Natur


Camping an der Ostsee gehört seit Jahren zu den traditionellsten Urlaubsformen und wird auch für Neucamper immer interessanter. Die klassischen Dauercamper der Ostsee werden weniger, doch die Übernachtungszahlen auf Campingplätzen steigen weiter. Denn trotz einer großen Auswahl an anderen Unterkunftsmöglichkeiten, von Ferienwohnungen über moderne Hotelanlagen bis zu familienfreundlichen Ferienparks, erfreut sich der Urlaub in Mitten der Natur immer noch großer Beliebtheit. Die Entwicklung vom Dauercamping hin zum erlebnisreichen Familienurlaub verdanken die Camper insbesondere neuen, engagierten Campingplatzbesitzern, die mit einem großen Angebot, moderner Ausstattung und mehr Komfort versuchen eine neue Zielgruppe anzusprechen.

Insbesondere die Ostseeinseln sind bei den Campern sehr beliebt. Hier muss die Sonneninsel Usedom auf jeden Fall genannt werden.
Doch nicht nur an der Ostseeküste sind Campinganlagen sehr beliebt, auch die Campingplätze an der Nordsee stehen bei den Urlaubern hoch im Kurs.

Tipps für Camping- Neulinge:

Die Planung:

Ein Campingurlaub will gut geplant sein. Und rechtzeitig. Denn Campingplätze sind besonders in den Ferien schnell ausgebucht. Es empfiehlt sich daher sich rechtzeitig für den passenden Campingpark zu entscheiden und diesen zu buchen. Wer nicht nur ein Ziel ansteuern will, sollte beachten, dass man mit einem Wohnmobil deutlich langsamer unterwegs ist und deswegen ausreichend Zeit einplanen um von Ort zu Ort zu kommen. Außerdem geht es ja im Urlaub um Erholung. Also planen Sie lieber nicht zu viele Etappen und verweilen Sie auch mal an einem Ort für ein paar Tage.

Die Schlafmöglichkeit:

Wohnmobil, Wohnwagen, Bulli, Zelt, Bungalow… auf Ostsee- Campingplätzen gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten zu schlafen und für jeden ist was dabei. Beachten sollte man hierbei folgendes: Beim Wohnmobil und Bulli hat man immer alles dabei. Das ist besonders gut, wenn man verschiedene Campingplätze ansteuert. Bleibt man dagegen auf einem Platz und möchte die Umgebung mit dem Auto erkunden ist ein Wohnwagen oder Zelt praktischer. Wenn man mit dem Fahrrad oder gar zu Fuß unterwegs ist, ist ein Zelt meist die einzige Möglichkeit oder eben ein Bungalow auf dem Campingplatz. Noch ein Vorteil für diejenigen, die mit Zelt unterwegs sind: oft haben die Zeltplätze eine bessere Aussicht!

Das Herantasten:

Besonders wenn man sich ein Wohnmobil oder Wohnwagen leiht ist es wichtig, sich mit dem Umgang und der Technik des neuen Gefährts vertraut zu machen. Und zwar bevor es ernst wird! Auch die Ausmaße des mobilen Heims sollten rechtzeitig erforscht werden, denn wer zum ersten Mal campen geht, ist sonst oft überrascht über die Platzverhältnisse. Ein kleiner Testlauf schadet auch nicht, wenn man zelten gehen möchte. Wer schon mal versucht hat sein Zelt zum ersten Mal bei Wind und Wetter auf dem Campingplatz aufzubauen, weiß, warum das sinnvoll ist.

Das Packen:

Richtig zu Packen ist besonders für Neulinge beim Campen gar nicht so einfach. Es sollte nicht zu viel sein, es darf aber auch nichts fehlen. Und besonders wichtig: alles muss platzsparend verpackt werden. Abgesehen von dem üblichen Gepäck und der Grundausrüstung für Zelt oder Wohnmobil muss beachtet werden, dass man beim Campen Selbstversorger ist. Dazu gehört nicht nur das Essen selbst, sondern auch die Kochutensilien und Geschirr. Damit das Kochen dann nicht zu einer noch größeren Herausforderung wird, sollte man sich einfache Rezepte überlegen. Hier gibt es eine ausführliche Checkliste für den Camping-Urlaub.

Der Campingplatz:

Wenn man nun gut vorbereitet auf seinem Wohnmobilstellplatz oder Zeltplatz auf dem Campingplatz seiner Wahl angekommen ist, gibt es nur noch einige wichtige Regeln zu befolgen, um den Urlaub so richtig genießen zu können:

  • Haltet euch an die Regeln des Platzes.
  • Teilt euch die anfallenden Aufgaben wie zum Beispiel Kochen und Abwaschen.
  • Ärgert euch nicht wenn es mal regnet, sondern entspannt euch lieber bei einem Buch oder Gemeinschaftsspiel oder unternehmt etwas in der Umgebung.
  • Schuhe aus im Zelt!
  • Habt Spaß und schaltet (das Handy) ab.

Campingplätze an der Ostseeküste im Überblick

An der Ostseeküste gibt es schätzungsweise ca. 250 Campingplätze. In der folgenden Übersicht haben wir eine Auswahl an beliebten Campingplätzen zusammengestellt. Wenn Sie auf das Symbol klicken, erhalten Sie alle Kontaktinformationen sowie die Internetadresse der Campinganlage. Die Ansichtsgröße der Karte können Sie verändern, indem Sie links unten auf „+“ bzw. „“ klicken.

Wenn auch Sie Ihren Campingplatz hier präsentieren möchten, dann schreiben Sie eine E-Mail an: info@ostsee24.de

Wohin solls gehen? Unsere Top 5 Campingplätze an der Ostsee

Campingpark in Rerik
Campingpark Rerik
Der Campingplatz mit Ostseeblick bietet ca. 250 Stellplätze für Wohnmobile, Wohnwagen und Zelte. Moderne Sanitäranlagen, eine Seeterrasse, Frühstücksservice und ein rappelvolles Kinderprogramm garantieren einen entspannten Urlaub. Und das Beste: Die Ostsee liegt direkt vor der Tür. Mehr unter: www.campingpark-rerik.de


Campingplatz Am Sandfeld auf der Insel UsedomCampingplatz Am Sandfeld
Direkt in der Mitte der Insel Usedom, abseits der größeren Touristenorte, liegt das Bernsteinbad Koserow. Vom Campingplatz sind es nur wenige Gehminuten zum schönen Sandstrand oder auch ins Ortszentrum. Wenn Sie Ruhe und Erholung suchen, sind Sie hier genau richtig. Mehr erfahren Sie unter: www.amsandfeld.de


Campingplatz Ostsee auf Fehmarn
Campingplatz Ostsee auf der Insel Fehmarn
Der vom ADAC zum „Superplatz“ ausgezeichnete Campingplatz auf der Insel Fehmarn wird dieser Auszeichnung mehr als gerecht, denn der Platz bietet Kinderanimationen, Kinderspielplätze, Ruheoasen und Wellness für die Großen sowie Abwechslung und Spaß für die ganze Familie. Der Strand ist nur wenige Schritte von der Anlage entfernt. Mehr unter: www.camping-katharinenhof.de


Naturcampingplatz Ueckeritz auf der Insel Usedem
Naturcampingplatz Ückeritz
Auf der Ostseeinsel Usedom befindet sich der Naturcampingplatz des Seebades Ückeritz. Nur wenige Meter trennen die Anlage vom herrlich weißen und feinsandigen Strand. Hier sind nicht nur Camper willkommen, sondern Sie können auch einen Bungalow mieten. Mehr unter: www.campingplatz-ueckeritz.de


Campingplatz Börgerende Ostsee
Ferien-Camp in Börgerende
Diese Anlage, unweit von Kühlungsborn und Bad Doberan, wurde 2006 vom Kneipp-Bund e.V. zum Gesundheitscampingplatz zertifiziert. Aber auch für seine kinderfreundlichen Angebote ist dieser Campingplatz an der Ostsee bekannt. Mehr unter: www.ostseeferiencamp.de




Weiterführende Infos zum Thema

Angeln

Ein Angelurlaub an der Ostsee ist ein Muss für jeden passionierten Angler. Denn an der Ostsee kann man sich nicht nur wunderbar erholen, sondern…

Beachvolleyball

Ihre zahlreichen feinen Sandstrände lassen die Ostsee im Sommer zu einem wahren Paradies für alle Fans des Beachvolleyballs werden. Mit dem Rauschen der Ostsee…

Radfahren

Die schönen Küstenregionen und malerischen Fahrradwege machen die deutsche Ostseeküste zu einem beliebten Urlaubsziel für Radfahrer. Seit Jahren…

Ausflugsziele

Die Ostseeküste steht als Urlaubsziel bei Familien hoch im Kurs. Denn die Ostsee
verzaubert Jung und Alt nicht nur wegen der traumhaften Strände und Landschaften, sondern auch wegen der abwechslungsreichen…

Der Sommer an der Ostsee

Von ihrer schönsten Seite zeigt sich die Ostsee im Sommer. Zu dieser Jahreszeit macht
der Ostseeurlaub auch einem Trip in die Karibik Konkurrenz. Der Sommer 2018 lädt zu langen Strandspaziergängen…

Kurzurlaub an der Ostsee

Einfach mal raus aus dem Alltag? Energie tanken? Die frische Seeluft genießen? Die
Ostsee ist dank der guten Erreichbarkeit und zunehmender Bahn-, Bus- und Flugangebote ideal für…