Ferienwohnungen Mielno

Ferien an der Ostsee und an den Lagunen des Jamunder Sees

Es gibt viele Gründe, die die Ostsee selbst, aber auch einen Urlaub in den malerischen Küstenorten des Binnenmeeres so besonders machen. Denn die Ostsee ist ein vergleichsweise „junges“ Meer und im Gegensatz zum Atlantik flach. Zudem bestehen die Wellen hier aus Brackwasser und die Tiden sind schwach. Bereits den Römern war dieses Randmeer, übrigens das größte der Welt, bekannt. Später betrieben die Wikinger einen schwunghaften Fernhandel in der Region und heute ist die polnische Ostsee vor allem bei Familien oder Urlaubern, die mit dem Hund anreisen, beliebt.
Dabei haben Fans feinkörniger Sandstrände, aber auch Naturfreunde die Qual der Wahl. Denn oftmals finden sich malerische Dünenlandschaften und Strandkörbe, so weit der Blick reicht. Zudem ist die Ostsee reich an Inseln, die mitunter zu Ketten aufgereiht sind. Insbesondere Westpommern zeichnet sich durch ein spannendes Hinterland mit Seen und weiteren Attraktionen aus. Außerdem werden Gäste, die zum Beispiel in eine Ferienwohnung in Mielno einziehen, mit einem gemäßigten Klima und milden Wintern verwöhnt.

Dabei stellt rund um Mielno der lagunenartig wirkende Jamunder See, der durch eine Nehrung von der Ostsee getrennt ist, eine ganz besondere Attraktion dar. Übrigens ist die Region auch für einen Winterurlaub sehr zu empfehlen. Denn dann kehrt Ruhe ein und haben Urlauber die oftmals menschenleer wirkenden Strände nahezu für sich allein. Vor allem Kinder können dann ungestört toben, und mitunter verzaubert auch eine dezente Schneedecke den Strand. Auch sind, kleiner Tipp am Rande, gerade in der Nebensaison die Preise für eine Ferienwohnung in Mielno äußerst attraktiv.

Langeweile kommt bestimmt keine auf, denn auch im Winter finden spannende Veranstaltungen wie Weihnachts- und Kunsthandwerkermärkte statt. Auch Sommerurlauber und Wassersportfans kommen an den abwechslungsreichen Stränden der Ostsee niemals zu kurz. Denn Kitesurfen und Segeln ist in den meisten Destinationen möglich. Baden und der Bau von Strandburgen machen dann der gesamten Familie Spaß.
Zudem können im Hinterland tolle Sehenswürdigkeiten und Fotospots entdeckt werden. So ist es vom Ferienhaus in Mielno aus bis zum Leuchtturm Darlowo nicht weit. Auch Schloss Rügenwalde, die ehemalige Residenz der pommerschen Herzöge, sollte unbedingt besucht werden. Wer es lebhafter mag und seine Ferienwohnung in Mielno als Familie gebucht hat, findet in Zieleniewo eine Mischung aus Westernstadt, Zoo und Kirmes, die vor allem Kindern riesigen Spaß macht. Denn vom Bullenreiten über Kutschfahrten bis hin zu einer Kletterwand wird viel geboten.

Nicht zuletzt finden sich überall in Westpommern spannende Ausstellungen und Museen, wie das Museum in Koszalin. Hier werden die Besucher zu einer Zeitreise durch die Jahrhunderte eingeladen. Vor allem jene, die sich für Kunst und Geschichte interessieren, werden von den originalgetreu eingerichtete Salons aus der Barock- und Biedermeierzeit fasziniert sein. Auch die preußische und napoleonische Zeit leben im Museum wieder auf. Begleitkarten in Deutsch und Englisch überwinden Sprachbarrieren, und ein Restaurant ist ins Museum integriert. Gäste, die eine weitere Anreise haben, können somit länger verweilen, da auch das leibliche Wohl nicht zu kurz kommt. Apropos leiblicher Genuss. Pommern ist nicht nur für seine Biere, sondern auch für Suppen wie die Pommersche Entensuppe bekannt. Auch Fischgerichte wie Hering, aber auch Räucheraal, werden überall serviert.

171 tolle Ferienwohnungen in Mielno