Moin! Buchen bei den Fischköppen...
Zahlung per Rechnung
familien- und hundefreundlich
Küstenkenner & persönliche Beratung

Schnacken oder telefonisch buchen?

040 28 46 8888

Mo. - Fr.: 09 - 18 Uhr | Sa & So: 13 - 18 Uhr

Naturschutzgebiet-Schild am Strand
Artenreichtum entlang der Ostseeküste – schützenswerter Lebensraum zahlreicher Tiere

Die Ostsee ist ein einzigartiges Ökosystem, mit einer faszinierenden Flora und Fauna. Die einmalige biologische Vielfalt findet Ausdruck in den zahlreichen Naturschutzgebieten und Nationalparks.
Allerdings gelten 25 % des Meeresbodens als biologisch tot. Damit gilt die Ostsee als das am stärksten verschmutzte Meer der Welt. Um die vielfältigen Lebensräume der Ostsee zu schützen und damit die biologische Artenvielfalt und ökologische Stabilität zu sichern, müssen Schutzmaßnahmen ergriffen werden. Eine Möglichkeit wäre die Ausweitung der Schutzzonen von gegenwärtig 12 % auf beispielsweise 20 %. Doch genau hierin liegt die besondere Herausforderung, da die Anrainerstaaten unterschiedliche wirtschaftliche Interessen verfolgen. Es fehlt an zentral gesteuerten Einrichtungen, die die Schutzmaßnahmen der Ostsee koordinieren und überwachen. Neben der 2002 gegründeten Helsinki Kommission gibt es noch weitere Projekte und Kampagnen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, das Ökosystem Ostsee zu schützen.

Um der negativen Entwicklung entgegenzuwirken, bedeutet dies für den Tourismus, umweltbewusster und nachhaltiger zu Reisen. Wenn bei den Urlaubern langfristig ein Bewusstsein für die Notwendigkeit eines umweltfreundlichen Handelns geweckt wird, ist dies ein Schritt in die richtige Richtung.

Unsere Naturthemen im Überblick

Die Ostsee ist das größte Brackwassermeer der Welt und ist für den Tourismus sehr bedeutsam. Das Einzugsgebiet der Ostsee umfasst etwa 1,7 Millionen Quadratkilometer, die sich auf einer Fläche von 95 % auf die neun Anrainerstaaten Finnland, Russland, Estland, Lettland, Litauen, Polen, Deutschland, Dänemark und Schweden verteilen. Die restlichen 5 % gehören zu Norwegen, Weißrussland, zur Ukraine, zur Tschechischen Republik und zur Slowakischen Republik.

Deutschland hat mit ca. 29.000 Quadratkilometern zwar das kleinste Einzugsgebiet an der Ostsee, ist aber mit 74 Einwohnern/Quadratkilometern stark besiedelt und es hat als Wirtschaftsfaktor eine große Bedeutung.

Weiterführende Infos zum Thema

Flora & Fauna

Immer wieder zurück zur Natur: Gerade wenn es um Urlaub und Erholung geht, üben naturnahe Landschaften die größte Anziehungskraft aus. Die beiden wichtigsten Farben sind dabei Grün und Blau: Waldgebiete…

Wandern

Die Ostseeküste ist bekannt für Sandstrände und Badeurlaub. Aber auch darüber hinaus haben die Klippen, Promenaden und Wälder einiges zu bieten. Bei einer Wanderung…

Radfahren

Die schönen Küstenregionen und malerischen Fahrradwege machen die deutsche Ostseeküste zu einem beliebten Urlaubsziel für Radfahrer. Seit Jahren…

Urlaub mit Hund

Ein Urlaub an der Ostsee gleicht einer Reise für die Sinne. Vielseitig, individuell und
maritim präsentieren sich die bekannten Ostseebäder entlang der abwechslungsreichen Küstenlinie. Für den Urlaub mit Hund sind…

Campingurlaub

Camping an der Ostsee gehört seit Jahren zu den traditionellsten Urlaubsformen. Obwohl die meisten Urlaubsorte moderne Hotelanlagen und familienfreundliche Ferienparks zu bieten haben, erfreut sich…