Schnacken oder telefonisch buchen?

040 28 46 8888

Montag - Freitag: 10 - 16 Uhr

Ferienwohnungen Wieck am Darß

Wieck am Darß heißt Urlaub von der ersten Minute an

Ankommen, aussteigen, tief einatmen – der kleine Ort am nördlichen Ufer des Bodstedter Boddens auf der Halbinsel Fischland-Darß-Zingst empfängt seine Gäste mit einem würzigen Duft der Kiefern, der sich mit dem Wind vom Meer vermischt, würzig in die Nase kriecht und die Lunge durchatmen lässt. Mohnblumen, Heckenrosen oder Malven prägen im Frühsommer die einladenden Vorgärten der Ferienwohnungen in Wieck.

Wieck am Darß - das kleine ehemalige Fischerdorf mit seinen paar Hundert Einwohnern beherbergt jährlich ein Vielfaches an Gästen. Da bleibt in den Sommermonaten kein Bett leer. Ob in einer Ferienwohnung in Wieck oder einem Ferienhaus – der Urlaub ist gesichert. Der Reiz des Ortes ergibt sich aus einer Mischung von Verträumtheit, Gelassenheit und ausstrahlender Ruhe.

Unter reetgedeckten Dächern finden Urlauber in einer optimal ausgestatteten Ferienwohnung in Wieck auch privat nicht nur eine Bleibe auf Zeit, sondern auch Geborgenheit, Gemütlichkeit und Entspannung vom Alltag.
Cafés und ausreichende Restaurants sorgen für das leibliche Wohl für alle, die nicht selbst kochen wollen. Frischen Fisch aus dem Bodden gibt es im ortsansässigen Fischladen zu kaufen. Wer den kleinen, etwas versteckt liegenden, romantischen Hafen entdeckt hat, kann dem Fischer beim Einfahren seines Bootes beobachten und den frischen Fang in Augenschein nehmen. Wer es selbst versuchen will, kann auf den Bodden hinausfahren und sein Glück versuchen.

An heißen Tagen finden alle, die es besonders eilig haben, ins Wasser zu kommen, im Bodden Gelegenheit für eine Abkühlung am kleinen Strand am Hafen.
Bei gutem Wind laden dort Eigner auf ihre liebevoll restaurierten Zeesenboote mit ihren braunen Segeln zu einem Segeltörn ein.

Baden, Laufen am Strand, Radfahren und Wandern – von Wieck aus ist alles möglich.
Kleine und große Fahrräder, mit und ohne Anhänger für Kinder oder Vierbeiner können vor Ort ausgeliehen werden. War die Tour zu weit, kann der „Ratzfatz-Bus“ mit seinem Anhänger für den Nachhauseweg genommen werden.

Die schönsten Radtouren sind im Darßer Urwald zu erleben. Von Wieck aus direkt zum Weststrand führen durch den fast unberührten Wald naturbelassene Radwege, gut ausgeschildert an den Strand, der ausschließlich per Pedes oder mit dem Fahrrad erreichbar ist. An Kreuzungen könnten auch die Wege nach Prerow, zum Nordstrand oder südlich nach Ahrenshoop genommen werden. Am Waldrand verführen im Juli Blaubeeren zum Naschen; im Herbst sind es die Pilze.
Nur die Kernzone des Darßer Urwaldes darf nicht betreten werden – kein Hinderungsgrund, hautnah das Wachsen, Vergehen und die Wiedergeburt eines Waldes zu erleben.

Endlich da, eröffnet sich hinter den Dünen die Ostsee, meist mit mäßigem Wellengang, denn Wind ist immer. Weit in der Ferne am Horizont sind Fischereischiffe zu entdecken und am weitläufigen Strand mit ein bisschen Glück vielleicht ein Hühnergott. Dem Zauber, der durch die vom Meer geformten Rundungen und dem sauber geschliffenen Loch von diesen Steinen ausgeht, kann sich keiner entziehen.

Beim Baden, Ballspielen, Sandburgen bauen und Aalen im weißen Sand vergeht der Tag wie im Flug. Zurück bleiben Sandburgen oder aus Ästen gebaute „Unterkünfte“, die am nächsten Tag schnell wieder bezogen werden. Wer länger bleibt, kann am Abend sehen, wie die Sonne am Horizont glutrot in die Ostsee fällt.

85 tolle Ferienwohnungen in Wieck am Darß