Zahlung per Rechnung
familien- und hundefreundlich
Küstenkenner & persönliche Beratung

Schnacken oder telefonisch buchen?

040 28 46 8888

Montag - Freitag: 9 - 18 Uhr
Samstag & Sonntag: 13 - 18 Uhr

Eckernförde in Schleswig-Holstein – Urlaubsinfos zu Kurtaxe, Strand & Aktivitäten vor Ort

Mehr Freizeitangebote kann es an einem Strand kaum geben.

Hafen Eckernförde
Der Hafen im Mittelpunkt – Eckernförde

Kurzinfo zu Eckernförde

Kiek mol an
  • Einwohner: ca. 22.000
  • Bundesland: Schleswig-Holstein
  • Landkreis: Rendsburg-Eckernförde
  • Fläche: ca. 21,3 km²

Die Hafenanlagen der über 700-jährigen Hafenstadt Eckernförde werden heute vor allem für Motor- und Segelyachten sowie Traditionspflege genutzt, mit Ausnahme des Tiefseehafens der Marine: hier sind die deutschen U-Boote stationiert. Eckernförde bietet seinen Besuchern Kulturdenkmäler von besonderer Bedeutung, darunter die Borbyer Kirche, den Kurpark und die Parkanlage am Borbyer Ufer. Aus dem „Küstennebel“, der hier tatsächlich oft vorkam, haben pfiffige Eckernförder den gleichnamigen Anisschnaps gemacht.



Wo liegt eigentlich Eckernförde?

Die Hafenstadt Eckernförde liegt am Ende der Eckernförder Bucht und gehört zum Land Schleswig-Holstein. Ein Teil der Stadt liegt in Schwansen, der andere Teil im Dänischen Wohld, einer Halbinsel zwischen der Kieler Förde und der Eckernförder Bucht. Die Innenstadt grenzt im Westen an den Binnensee Windebyer Noor und im Osten an die Ostsee.

Wie komme ich nach Eckernförde?

Eckernförde ist sowohl mit dem Auto als auch mit der Bahn gut erreichbar.



Sehenswertes, Freizeit und Ausflugsziele: Was kann man in Eckernförde machen?

Die seltene Kombination aus Altstadt, Hafen und Strand direkt nebeneinander macht den besonderen Reiz des traditionsreichen Ostseebades Eckernförde aus.
Ein langer, feiner Sandstrand lädt hier zum Spazieren und Baden ein, zum faul im Sand räkeln oder zum eifrig Sport treiben. Segeln oder Surfen, Bananenboot oder Tretboot fahren, Beach-Volleyball oder Basketball, Gymnastik oder Wasserski, Riesenschach oder Minigolf, all das bietet Eckernförde und sorgt so für erlebnisreiche Ferien an der Ostsee!

Am Hafen kann dem Treiben der Fischer zugesehen und fangfrischer Fisch erstanden werden. Direkt an den Hafen grenzt die Altstadt. Mit ihren verwinkelten Gassen und urigen Fischerhäuschen verführt sie geradezu zum gemütlichen Bummeln. Attraktive Geschäfte, Restaurants sowie die kinderfreundliche Fußgängerzone laden zum Einkaufen und Verweilen ein.

Zu den weiteren Sehenswürdigkeiten in Eckernförde gehören die St.-Nicolai-Kirche aus dem 13. Jahrhundert, die Borbyer Kirche, natürlich Stadtführungen, die Galerie Nemo als Kunstzentrum im reetgedeckten Bootshaus und der Kurpark. Großer Beliebtheit als Event erfreut sich auch das alljährliche Piratenspektakel.

In der Umgebung unterwegs

Für Tagestouren und als Ausflugsziele in der Umgebung bieten sich z. B. die benachbarten Orte Damp (auf der Halbinsel Schwansen, Indoor-Spaßpark „Funhalla“) und Schönhagen an (malerische Steilküste, Schlosspark Schönhagen). Die Landeshauptstadt Kiel ist unter anderem für den Nord-Ostsee-Kanal, stadtnahe Strände, die Hafenpromenade, den Rathausturm oder die populäre Segelveranstaltung „Kieler Woche“ bekannt.

[weatherchart][beachinfo][spatax]



Eckernförde mit Kind(ern) – wie familienfreundlich ist Eckernförde?

Als Mittelstadt bietet Eckernförde im gesamten Stadtgebiet Lebensmittel-Einzelhandel, Drogeriemärkte und Bio-Läden in der Nähe, ebenso verschiedene Bäckereien und Cafés.
Tipps für besonders familienfreundliche Unterkünfte gibt es u. a. bei der Tourist-Information.

Zu den jährlichen Veranstaltungen, die gut für Kinder geeignet sind, gehören z. B. das große „Piratenspektakel“, verschiedene Kreativkurse, Wald- und Moorwanderungen und „Auf den Spuren der Wikinger“. Eine Vielzahl an Spielplätzen rundet den Urlaub in Eckernförde für die Kleinsten ab. Sie sind zum Beispiel zu finden:

  • Am Südstrand
  • Ein halb im Sand eingesunkenes Schiff mit Kletterelementen, Schaukeln und Rutsche.

  • Am nördlichen Ende des Hauptstrandes
  • Ein weiteres Schiff am Strand mit vielen Kletterseilen und Kajüte.

  • Am Hässleholm
  • Mit Seilbahn, Handbagger und Spielhaus auf grüner Wiese.

Aktivitäten bei Sonnenschein

Eckernförde bietet insgesamt 4 km Ostseestrand mit Quarzsand, der aus dem größeren Hauptstrand und dem 1 km langen Südstrand am Sandkrug besteht. Dazu kommt noch ein schmaler Ostseestrand in Borby (nördlich) sowie als Binnengewässer eine Badestelle am Großen Schnaaper See. Die Strände bieten neben bewachten Strandabschnitten auch ein buntes Angebot an Wassersportmöglichkeiten.

Zu den weiteren Aktivitäten für Familien und Kinder gehören der Erlebnishafen mit Ausflugsfahrten und Fisch vom Kutter, der Hochseilgarten Eckernförde (10 Strecken, bis zu 25 m hoch) und natürlich das Wikinger-Museum „Haithabu“, das ca. 20 km entfernt ist.

Ausflugsziele bei Schmuddelwetter

Das Ostsee Info-Center bietet Informationen über Meerestiere an der Ostsee, während das Stadtmuseum im alten Rathaus die Historie Eckernfördes und Wechselausstellungen zeigt.
Action bietet das Meerwasser-Wellenbad: mit 75 m langer Rutsche, Wellengang alle 30 min. und Saunalandschaft – nicht nur bei Regenwetter eine schöne Alternative. „Das Haus“ Eckernförde ist eine Jugend-, Kultur- und Medienwerkstatt mit verschiedenen Angeboten.



Eckernförde mit Hund – wie hundefreundlich ist Eckernförde?

Eckernfördes Gastgeber bieten verschiedene Unterkünfte, in denen auch Haustiere willkommen sind. Direkt in der Stadt finden Hundehalter bei Bedarf 4 niedergelassene Tierärzte. Neben Tierfutterläden gibt es mit „Hafenschnauze“ zudem ein spezialisiertes Fachgeschäft für Hundebedarf. Außerhalb der Hauptsaison dürfen Hunde auch zum Hauptbadestrand mitgenommen werden. Entlang der Strandpromenade werden Hundetütenspender von der Stadt bereitgestellt. Regeln zur Mitnahme des Vierbeiners an den Strand:

  • Nebensaison (01.11.-31.03.) an allen Stränden ohne Leinenpflicht
  • Hauptsaison (01.04.-31.10.) nur am ausgewiesenen Hundestrand (ohne Leinenpflicht)
  • Hundestrand liegt am Ende der Strandpromenade im Süden

In der Umgebung gibt es noch weitere Hunde- bzw. Naturstrände an denen die Vierbeiner mitkommen dürfen, z.B. in Surendorf und im Schwedeneck (Jellenbek, Stohl, Grönwohld). Auf dem Noorwanderweg kann gemeinsam das Windebyer Noor umrundet werden. Auf der Promenade und im Ort gilt ganzjährig eine Leinenpflicht.



Unterkunft in Eckernförde

Ferienwohnung in Eckernförde finden


Eine Unterkunft in Eckernförde eignet sich für verschiedene Reisetypen gut:

  • Familien freuen sich über zahlreiche kinderfreundliche Angebote und Sandstrand beim Städtetrip
  • Hundebesitzer genießen neben dem Hundestrand die Naturstrände und Wanderwege der Umgebung
  • Aktivurlauber entdecken die abwechslungsreiche Umgebung aus Feldern, Wald und Strand und frönen dem Wassersport




Fragen und Antworten: Urlaub in Eckernförde

Wo befindet sich Eckernförde:
Eckernförde liegt im Norden Schleswig-Holsteins an der Ostseeküste an der Eckernförder Bucht.
Anreise:
Mit dem PKW erreicht man Eckernförder über die A7 und B203. Mit der Deutschen Bahn kann man bis zum Bahnhof Eckernförde fahren. Der Flixbus fährt bis nach Kiel, von dort sind es noch etwa 30 km, die man mit Bus oder Taxi zurücklegen kann.
Ja, in Eckernförde gibt es zwei Seebrücken. Eine auf Höhe der Taverna Kreta und ein zweite vor dem Hotel Seeluft, die den Namen "Kiek in de See" trägt. Letztere wird 2020 abgerissen werden und an gleicher Stelle wird ein Neubau entstehen.
Der allseits beliebte Fischmarkt findet in Eckernförde jeden ersten Sonntag im Monat von 9-18 Uhr statt. Außer im August, da findet der Markt am zweiten Sonntag des Monats statt. Von März bis Oktober + Januar hat an dem Tag sogar die Innenstadt geöffnet (11-17 Uhr). (Stand: 12/2019)
Eckernförde bietet diverse Sport- und Freizeitangebote. Wassersportarten, Bootsfahrten, Rollschuhbahn und Meereswellenbad sind einige davon. Außerdem lohnt es sich einen Ausflug ins Umweltinfo-Zentrum, in das historische Rathaus oder an den Yachthafen zu unternehmen.
In Eckernförde gibt es einen Hundestrand, an dem die Hunde auch ohne Leine laufen dürfen. Von November bis Ende März darf der Vierbeiner auch an den restlichen Strand, dort gilt dann allerdings Leinenpflicht. Im Ort gibt es zwei Tierärzte: Die Tierarztpraxis Heldt und die Kleintierpraxis Dr.med.vet. Charlotte Trede.
Eckernförde ist bei Jung & Alt sehr beliebt. Für Familien bietet sich beispielsweise die Bonbonkocherei oder der Hochseilgarten an. Außerdem gibt es das Meerwasser Wellenbad für nicht ganz so sonnige Tage oder auch die Kegelbahn. Bei gutem Wetter kann man an einem Segelkurs, auch für Kinder, teilnehmen oder ein Tretboot ausleihen.


Weiterführende Informationen



Nachbarorte von Eckernförde

Damp

Damp bietet eine phantastische Lage direkt an der Ostseeküste. Das bedeutet für den Gast das reinste Urlaubsvergnügen über das ganze Jahr. In Damp warten erholsame Spaziergänge an langen Stränden, Veranstaltungen mit Badespaß im Entdeckerbad…

Kiel

Kiel ist die nördlichste Großstadt Deutschlands und bietet den wohl aufregendsten Urlaub an der Ostsee, denn die Stadt kann mit Großstadtflair und Strand ganz in der Nähe gleichzeitig punkten. Durch die Lage…

Schönhagen

Ein Urlaubsparadies für Alleinreisende und Familien. Ein traumhafter Landstrich um Land und Leute kennenzulernen. Ob zum Wandern, Radfahren, Reiten oder zum Baden, Schönhagen bietet zahlreiche…

{{ watchlistItems.length }} Merkliste & Suchverlauf