Moin! Buchen bei den Fischköppen...
Zahlung per Rechnung
familien- und hundefreundlich
Küstenkenner & persönliche Beratung

Schnacken oder telefonisch buchen?

040 28 46 8888

Mo-Fr: 10-12 & 15-17 Uhr

Eine Insel mit maritimem Flair und norddeutschem Charme.

Blick auf die Fehmarnsundbruecke und die Ostsee
Die Fehmarnsundbrücke verbindet die Insel mit dem Festland – Foto von DURLANfotografie

Wo liegt eigentlich die Insel Fehmarn?

Die schöne Ostseeinsel Fehmarn befindet sich zwischen der Kieler Bucht und der Mecklenburger Ostseeküste. Fehmarn ist die größte Insel Schleswig-Holsteins und die drittgrößte Deutschlands. Die Fehmarnsundbrücke verbindet die Halbinsel Wagrien, an deren Spitze auch Heiligenhafen liegt, mit dem Süden der Insel.

Die Mischung aus schier endlosen Strandabschnitten und der Steilküste machen den Urlaub auf Fehmarn zu etwas ganz Besonderem.

Kiek mol an
  • Einwohner: ca. 12.550
  • Bundesland: Schleswig-Holstein
  • Landkreis: Ostholstein
  • Fläche: ca. 185,5 km²

Der Südstrand in Burg und der Wulfener Hals eignen sich am Besten für den Strandurlaub. Sie sind die weißesten und südlichsten Sandstrände auf der Insel und ein beliebtes Entspannungsgebiet bei Besuchern. Zusammen mit den anderen Sandstrandabschnitten, den Naturstränden und der Steilküste bilden sie ein abwechslungsreiches Naturbild am Ostseeufer.

In Burg auf Fehmarn befinden sich zahlreiche Ferienwohnungen und Ferienhäuser. Auch Hotels und Pensionen gibt es hier vermehrt, während Campingplätze stärker über die ganze Insel verteilt sind. Der weiße Sandstrand bei Burgtiefe und der Wulfener Hals sind zwei der bekanntesten Gebiete für den Urlaub auf Fehmarn. Auch hier befinden sich viele Unterkünfte und versprechen den Besuchern einen entspannten Aufenthalt.

Sehenswürdigkeiten Fehmarn

Die Liste der Ausflugsorte auf der Insel ist lang, denn Fehmarn hat viele schöne Ecken zu bieten. Es gibt gleich fünf Leuchttürme und jeder hat seinen eigenen Charme. Beliebte Attraktionen sind auch die Burg-Ruine Glambeck, ein Nachbau steinzeitlicher Langbettgräber am Wulfener Berg und natürlich die Fehmarnsundbrücke. Der Jimi-Hendrix-Gedenkstein beim Leuchtturm Flügge und das Niobe-Denkmal am Gammendorfer Strand sind ebenfalls sehenswert.

Ausflüge auf der Insel

Es gibt viele Gründe, nach Fehmarn zu fahren: In einem der Hotels bei einer Wellnessreise zu entspannen, mit der Familie am Strand zu liegen oder die vielen Sehenswürdigkeiten zu besuchen. Die Ostsee Erlebniswelt Meereszentrum Fehmarn ist besondern bei Familien beliebt. Auch das Geocenter und Aquarium sind tolle Ausflugstipps für Familien und Naturinteressierte. Die drei Tierschutzgebiete der Insel bieten Naturliebhabern tolle Ziele und besonders im Herbst sind dort viele Vögel auf der Durchreise zu beobachten.

Die Urlaubsinsel Fehmarn hält abwechslungsreiche Angebote bereit: die Insel kann gemeinsam mit dem Hund oder mit dem Rad erkundet werden. Zahlreiche familienfreundliche Angebote locken Groß und Klein auf die Insel. Naturliebhaber finden auf einem der Campingplätze Unterschlupf. Entspannung verschaffen die Hotels mit ihren typischen Wellness-Angeboten.


Weiterführende Informationen

Fragen und Antworten: Urlaub auf Fehmarn

Wo befindet sich Fehmarn:
Fehmarn ist die drittgrößte Ostsee-Insel und liegt zwischen der Kieler Bucht und der Mecklenburger Bucht in der Ostsee.
Anreise:
Fehmarn erreichen Sie mit dem PKW über die A1. Diese geht kurz vor der Ostseeinsel in die Bundesstraße 207/E47 über. Von dort gelangen Sie über die Fehmarnsundbrücke nach Fehmarn. Die beiden Bahnhöfe Burg auf Fehmarn und Puttgarden werden von der Regionalbahn aus Lübeck und auch von den IC und ICE Zügen aus Hamburg angefahren. Auch der Flixbus hält auf der Insel in Puttgarten. Wenn man von Dänemark aus kommt, kann man mit der Scandlines-Fähre von Rødby nach Fehmarn fahren.
Aktuell gibt es leider keine Seebrücke auf Fehmarn. Es gibt aber Pläne, dass im Jahr 2020 eine Seebrücke am Südstrand entstehen soll.
Der kleine Ort Albertsdorf liegt ganz in der Nähe vom Strand "Gold" und lädt zu einem idyllischen Entspannungsurlaub ein. Mitten in der Natur urlauben kann man auch in Bisdorf, ganz in der Nähe von Burg, aber doch fernab vom Trubel. Wer sich gerne mal in einem Fischerdorf direkt am Wasser umschauen möchte, sollte sich eine Koje in Lemkenhafen suchen. Ordentlich Action und Unterhaltung findet man hingegen im Ferienort Burgtiefe-Südstrand. Hier liegt sich auch einer der schönsten und feinsten Sandstrände Fehmarns.
Über 78 km Küstenlänge laden jährlich zahlreiche Badegäste ein. Die Insel Fehmarn bietet jedoch mehr als nur die perfekte Badeinsel: atemberaubende Landschaften und zahlreiche Kulturangebote locken ein breites Publikum an. Für Groß und Klein ist immer etwas dabei. Das Meereszentrum Fehmarn oder Museen lassen keine Langeweile zu.
Auf der Insel Fehmarn gibt es drei ausgewiesene Hundestrände in Meeschendorf, Bojendorf und Gammendorf (Grüner Brink). Von November bis Ende März dürfen die Vierbeiner an der Leine an jeden Strand. Außerdem gilt auch auf den Deichen Leinenpflicht. Zudem kann man an spannenden Erlebnistouren oder Schnüffelkursen mit seiner Fellnase teilnehmen.
Familien mit Kindern sind auf Fehmarn herzlich willkommen. Für die Kleinen (und auch Großen) gibt es so allerlei zu erleben: In Burgstaaken kann man das U-Boot-Museum besichtigen oder im Silo Climbing Fehmarn klettern gehen. Außerdem gibt es hier das Karthouse Fehmarn, in dem sowohl Kinder als auch Eltern Gas geben dürfen. In Burg befindet sich das Meereszentrum Fehmarn und in Meeschendorf wird es für die ganze Familie beim Adventure-Golf Fehmarn spannend.

Eine Auswahl der schönsten Orte finden Sie hier:

Burg auf Fehmarn

Noch heute ist es das Meer und das Wetter, das Burg auf Fehmarn prägt. Zu jeder Jahreszeit hinterlässt es in dem zentralen Stadtteil Fehmarns auf der gleichnamigen Ostseeinsel seine Spuren…

{{ watchlistItems.length }} Merkliste & Suchverlauf