Zahlung per Rechnung
familien- und hundefreundlich
Küstenkenner & persönliche Beratung

Schnacken oder telefonisch buchen?

040 28 46 8888

Montag - Freitag: 9 - 18 Uhr
Samstag: 13 - 18 Uhr

Insel Fehmarn – Urlaubsinfos zu Kurtaxe, Strand & Aktivitäten vor Ort

Eine Insel mit maritimem Flair und norddeutschem Charme.

Blick auf die Fehmarnsundbruecke und die Ostsee
Die Fehmarnsundbrücke verbindet die Insel mit dem Festland – Foto von DURLANfotografie

Kurzinfo zu Fehmarn

Kiek mol an
  • Einwohner: ca. 12.550
  • Bundesland: Schleswig-Holstein
  • Landkreis: Ostholstein
  • Fläche: ca. 185,5 km²


Fehmarn ist flächenmäßig die drittgrößte deutsche Insel und per Fehmarnsundbrücke mit dem Festland verbunden. Der nordöstlichste Punkt sowie der östlichste Punkt Deutschlands sind ebenfalls hier zu finden. Burg ist Hauptort und der zentrale Stadtteil der Verwaltungseinheit Stadt Fehmarn.
Neben ihren verschiedenen Stränden ist die Insel bei Besuchern für die Naturschutzgebiete bekannt (z. B. das Wasservogelreservat Wallnau), außerdem für das Meereszentrum Fehmarn, den Fährhafen Puttgarden, den Hafen Burgstaaken mit Museums-U-Boot, das Heimatmuseum oder die größte Katamaran-Regatta Deutschlands „Fehmarn Rund“. Auch ein Jimi-Hendrix-Gedenkstein ist hier zu finden, gewidmet dem letzten Open-Air-Konzert des Musikers.



Wo liegt eigentlich Fehmarn?

Die schöne Ostseeinsel Fehmarn befindet sich zwischen der Kieler Bucht und der Mecklenburger Ostseeküste und ist die größte Insel Schleswig-Holsteins. Die Fehmarnsundbrücke verbindet die Halbinsel Wagrien, an deren Spitze auch Heiligenhafen liegt, mit dem Süden der Insel.

Wie komme ich nach Fehmarn?

Die Anreise nach Fehmarn ist am einfachsten mit dem Auto über die Fehmarnsundbrücke, doch auch eine Anreise mit der Bahn bis Burg oder Puttgarden ist ab Lübeck direkt möglich.



Sehenswertes, Freizeit und Ausflugsziele: Was kann man auf Fehmarn machen?

Die Liste der Ausflugsorte auf der Insel ist lang, denn Fehmarn hat viele schöne Ecken zu bieten. Es gibt gleich fünf Leuchttürme und jeder hat seinen eigenen Charme. Bekannte Attraktionen sind auch die Burg-Ruine Glambeck, ein Nachbau steinzeitlicher Langbettgräber am Wulfener Berg, der Jimi-Hendrix-Gedenkstein beim Leuchtturm Flügge oder das Niobe-Denkmal am Gammendorfer Strand. Das Museums-U-Boot U 11 in Burgstaaken wurde vor seiner musealen Zeit als bewegliches Unterwasserziel für Übungsschießen benutzt. Auf dem Gelände befinden sich zudem das U-Boot-Flottenmuseum und ein ehemaliger Seenotkreuzer.

Der Südstrand in Burg und der Wulfener Hals eignen sich am Besten für den Strandurlaub. Sie sind die weißesten und südlichsten Sandstrände auf der Insel und beliebte Entspannungsgebiete bei Besuchern. Zusammen mit den anderen Sandstrandabschnitten, den Naturstränden und der Steilküste bilden sie ein abwechslungsreiches Naturbild am Ostseeufer. Als Ausflugsziel eignet sich die Ostsee Erlebniswelt Meereszentrum Fehmarn oder auch das Geocenter und Aquarium. Die drei Tierschutzgebiete der Insel bieten Naturliebhabern tolle Ziele und besonders im Herbst sind dort viele Vögel auf der Durchreise zu beobachten.

Ausflüge in der Umgebung

Ausflüge können auch in die nahegelegenen Seebäder Großenbrode, Heiligenhafen, Dahme oder die Stadt Oldenburg in Holstein (Oldenburger Wallmuseum) führen. Für den „Sprung“ über Deutschlands Grenzen eignet sich ab Fehmarn sehr gut ein Tagesausflug ins dänische Rødby, mithilfe der regelmäßigen Fährverbindung Puttgarden-Rødby.

[weatherchart][beachinfo][spatax]



Fehmarn mit Kind(ern) – wie familienfreundlich ist Fehmarn?

Aufgrund ihrer Größe und der Naturlandschaften mit zahlreichen Stränden ist die Insel Fehmarn ein ideales Urlaubsrevier, das für Familien ganz viel Platz und jede Menge Entdeckungen bereithält. Übernachtungsquartiere bieten sich z. B. in familienfreundlichen Ferienwohnungen oder in einem Ferienhaus an. Zum kindergerechten Unterhaltungsprogramm gehören Kreativkurse, Theater, Sport-Animation u. a. m. Außerdem gibt es auf Fehmarn Familienrestaurants, deren Speisekarten speziell auf große sowie kleine Gäste ausgerichtet sind und ca. 100 Ferienhöfe bieten die Chance für echten Urlaub auf dem Bauernhof.

Lebensmittelmärkte und Discounter befinden sich vor allem im größten zentralen Inselteil Burg, ergänzt von kleineren Einkaufsläden, so dass je nach Inselstandort immer gewisse Wegstrecken einzuplanen sind. Spielplätze gibt es auf der gesamten Insel, einige Beispiele sind:

  • Sprottenhopser-Spielplatz am Südstrand
  • Mit Seilbahn, Wippe, Kletterhaus und Rutsche.

  • Am Yachthafen
  • Mit Kletterturm, Rutsche und Elementen in Papierschiffchenform.

  • Grüner Brink
  • Mit Schaukeln, Rutsche und Wippe.

  • Am Flügger Strand
  • Mit Tischtennis, Basketballkörben, Seilbahn, Kletterwänden & Rutsche.

Aktivitäten bei Sonnenschein

Beeindruckende 78 km Küstenlinie erwarten alle Besucher Fehmarns, egal ob zum Sonnenbaden, Schwimmen, Schnorcheln, Surfen oder für ausgedehnte Spaziergänge.
Die Nordküste zwischen Markelsdorfer Huk und Puttgarden zeigt sich als vielgestaltige Dünenlandschaft mit Nehrungshaken und Strandseen. Weiße flache Sandstrände sind besonders im Süden bei Burgtiefe und dem Wulfener Hals zu finden. Die Ostküste ist steinig und als Kliffküste geformt, während die Westküste wieder flacher wird. Besonders gut für Familien mit Kindern geeignet sind die Sandstrände am Grünen Brink, in Burgtiefe und am Wulfener Hals. Für Wassersport begeisterte Familien bieten sich die Surfspots in Gold, Gollendorf, Lemkenhafen und am Grünen Brink an.

Neben dem Strandleben und seinen Sportmöglichkeiten gibt es noch einige andere aktive Freizeitangebote für Familien mit Kindern. Mit dabei sind der Wakeboard-Park (Wulfener Hals), Adventure Golf im Ortsteil Meeschendorf, der Hüpfburgenpark im Ortsteil Landkirchen, „Silo-Climbing“, der Schmetterlingspark oder die Farmworld Fehmarn im Ortsteil Burg: mit einer landwirtschaftlichen Modellwelt im Maßstab 1:32, Indoor- und Outdoor-Spielflächen.
Das Nabu-Wasservogelreservat Wallnau (Westküste) ist mit ca. 300 ha Fläche ein ökologisch wertvolles Schutzgebiet in Norddeutschland, in dem es für kleine Naturforscher den 10 m hohen Aussichtsturm und die Beobachtungshütten gibt.

Ausflugsziele bei Schmuddelwetter

Bei „schlechtgelauntem“ Wetter ist das „FehMare“ im Ortsteil Burgtiefe sehr zu empfehlen, wo Meerwasserwellenbad, Saunawelt, Kinder- und Erlebnisbecken warten. Das Meereszentrum Fehmarn bietet ca. 35 Einzelaquarien, darunter Korallengärten, das große Ozeanaquarium mit verschiedenen Haiarten sowie der Unterwassertunnel mit Rochen und Zackenbarschen, während die „Galileo Wissenswelt“ die Entstehung der Erde von den Dinosauriern bis zum Menschen zeigt. Im Filmtheater Burg können Besucher aktuelle Kinofilme erleben, darunter auch das Familien- und Kinderprogramm.


Fehmarn mit Hund – wie hundefreundlich ist Fehmarn?

Fehmarn bietet verschiedene hundefreundliche Unterkünfte in der Nähe der Hundestrände, aber auch im Inneren der Insel. Direkt auf Fehmarn sind für Notfälle 3 niedergelassene Tierärzte mit eigener Praxis zu finden. Außer dem Garten-Center mit Tierbedarf gibt es mit dem „Fehmarnkontor“ einen speziellen Anbieter für Leinen, Halsbänder, Mäntel & Co.
Gemäß Landesnaturschutzgesetz ist das Mitführen von Hunden an Strandabschnitten mit regem Badebetrieb in der Zeit vom 1. April bis zum 31. Oktober verboten. Dafür gibt es auf Fehmarn 4 ausgewiesene Hundestrände, an denen allerdings auch eine Leinenpflicht besteht:

  • Bojendorf: ca. 200 m südlich vom Parkplatz Bojendorfer Strand
  • Meeschendorf: ca. 100 m westlich vom Strandparkplatz
  • Meeschendorf: vor dem Camping Südstrand
  • Grüner Brink im OT Gammendorf: ca. 300 m östlich der Beltbude

Die wunderschöne Natur Fehmarns bietet zudem tolle Spazierwege auf der gesamten Insel.



Unterkunft auf Fehmarn

Ferienwohnung auf Fehmarn finden


Eine Unterkunft auf Fehmarn eignet sich für verschiedene Reisetypen gut:

  • Familien genießen den Mix aus Strandurlaub und Aktivitäten, die hier angeboten werden
  • Hundebesitzer fühlen sich das ganze Jahr über bei der Vielzahl an Spaziermöglichkeiten gut aufgehoben
  • Naturfreunde wissen die Naturschutzgebiete und die spannende Tierwelt zu schätzen
  • Aktivurlauber entdecken die Umgebung oder frönen dem Wassersport, der auf der Insel beliebt ist
  • Camper freuen sich über die zahlreichen Campingplätze auf der Insel

Danach suchen andere Gäste auf Fehmarn


Weiterführende Informationen


Fragen und Antworten: Urlaub auf Fehmarn

Wo befindet sich Fehmarn:
Fehmarn ist die drittgrößte Ostsee-Insel und liegt zwischen der Kieler Bucht und der Mecklenburger Bucht in der Ostsee.
Anreise:
Fehmarn erreichen Sie mit dem PKW über die A1. Diese geht kurz vor der Ostseeinsel in die Bundesstraße 207/E47 über. Von dort gelangen Sie über die Fehmarnsundbrücke nach Fehmarn. Die beiden Bahnhöfe Burg auf Fehmarn und Puttgarden werden von der Regionalbahn aus Lübeck und auch von den IC und ICE Zügen aus Hamburg angefahren. Auch der Flixbus hält auf der Insel in Puttgarten. Wenn man von Dänemark aus kommt, kann man mit der Scandlines-Fähre von Rødby nach Fehmarn fahren.
Aktuell gibt es leider keine Seebrücke auf Fehmarn. Es gibt aber Pläne, dass im Jahr 2020 eine Seebrücke am Südstrand entstehen soll.
Der kleine Ort Albertsdorf liegt ganz in der Nähe vom Strand "Gold" und lädt zu einem idyllischen Entspannungsurlaub ein. Mitten in der Natur urlauben kann man auch in Bisdorf, ganz in der Nähe von Burg, aber doch fernab vom Trubel. Wer sich gerne mal in einem Fischerdorf direkt am Wasser umschauen möchte, sollte sich eine Koje in Lemkenhafen suchen. Ordentlich Action und Unterhaltung findet man hingegen im Ferienort Burgtiefe-Südstrand. Hier liegt sich auch einer der schönsten und feinsten Sandstrände Fehmarns.
Über 78 km Küstenlänge laden jährlich zahlreiche Badegäste ein. Die Insel Fehmarn bietet jedoch mehr als nur die perfekte Badeinsel: atemberaubende Landschaften und zahlreiche Kulturangebote locken ein breites Publikum an. Für Groß und Klein ist immer etwas dabei. Das Meereszentrum Fehmarn oder Museen lassen keine Langeweile zu.
Auf der Insel Fehmarn gibt es drei ausgewiesene Hundestrände in Meeschendorf, Bojendorf und Gammendorf (Grüner Brink). Von November bis Ende März dürfen die Vierbeiner an der Leine an jeden Strand. Außerdem gilt auch auf den Deichen Leinenpflicht. Zudem kann man an spannenden Erlebnistouren oder Schnüffelkursen mit seiner Fellnase teilnehmen.
Familien mit Kindern sind auf Fehmarn herzlich willkommen. Für die Kleinen (und auch Großen) gibt es so allerlei zu erleben: In Burgstaaken kann man das U-Boot-Museum besichtigen oder im Silo Climbing Fehmarn klettern gehen. Außerdem gibt es hier das Karthouse Fehmarn, in dem sowohl Kinder als auch Eltern Gas geben dürfen. In Burg befindet sich das Meereszentrum Fehmarn und in Meeschendorf wird es für die ganze Familie beim Adventure-Golf Fehmarn spannend.

In der Nähe von Fehmarn

Heiligenhafen

Das Seebad Heiligenhafen liegt unmittelbar vor der Insel Fehmarn und ist nicht nur bei Surfern und Seglern beliebt. Das Naturschutzgebiet rund um den Graswarder lockt auch Naturbegeisterte…

Großenbrode

Das Ostseeheilbad Großenbrode verbindet auf angenehmste Art und Weise das Flair eines gemütlichen Ostseeheilbades mit dem sportlichen, aktiven Treiben auf dem Wasser.Großenbrode liegt idyllisch…

Lübecker Bucht

Viele bezeichnen sie als Deutschlands schönste Ostseebucht. Wer sich selber ein Bild machen möchte, kann an der Lübecker Bucht aus einer attraktiven Vielfalt an Orten und individuellen Urlaubsunterkünften…

Weissenhäuser Strand

Das Seebad Weißenhäuser Strand liegt direkt an der Ostsee. Die Steilküste und die Naturlandschaft zieren die atemberaubende Umgebung. Im Naturschutzgebiet Oldenburger Graben oder am Wesseker See können schöne Stunden…

{{ watchlistItems.length }} Merkliste & Suchverlauf