Moin, darum sind wir die Richtigen.
Zahlung auf Rechnung
familien- und hundefreundlich
Küstenkenner & persönliche Beratung

Fragen oder telefonisch buchen?

040 28 46 8888

Mo. - Fr.: 09 - 18 Uhr | So.: 13 - 18 Uhr | Pfingstmontag: 13 - 18 Uhr

Der Naturpark Holsteinische Schweiz ist eine wichtige Tourismusregion in Norddeutschland

Naturpark Holsteinische Schweiz: Blick auf Dieksee
Blick auf Dieksee – Bild: Oliver Raupach wikipedia.deCC BY-SA 2.5

Ohne die Entstehung der Eiszeit hätte es diese Landschaft so nicht gegeben: Seen und Fließgewässer, grüne Hügel, Täler und jahrzehntealte Laubwälder im östlichen Hügelland in einer abwechslungsreichen Landschaft in Schleswig-Holstein. Ohne die Bodenbewegungen und Landschaftsformungen der Eiszeit würden weite Teile des heutigen Naturparks Holsteinische Schweiz unterhalb des Meeresspiegels liegen. Auf einem Gebiet von ca. 75.000 Hektar haben sich Haubentaucher und Reiherenten, Schellenten, Schilfrohrsänger, die Große Rohrdommel und der eindrucksvolle Seeadler angesiedelt. Im Frühjahr und Herbst durchqueren außerdem viele tausend Zugvögel dieses Gebiet.
1986 wurde der Verein Naturpark Holsteinische Schweiz e.V. gegründet. Ostholstein, Plön und Segeberg, als die im Naturpark befindlichen Gemeinden, tragen dafür Sorge, dass der Erholungswert des Naturparkgebietes erhalten bleibt sowie die Eigenarten und Schönheiten der Landschaft geschützt werden. Der Verein hat sich unter anderem mit umweltfreundlichem Wasserwandern beschäftigt, ökologische Badestellen, Naturlehrpfade oder neue Aussichtplattformen angelegt und sich um die Instandhaltung von alten Windmühlen gekümmert.
Seit 2006 betreuen Naturpark-Ranger das Naturschutzgebiet. Sie überwachen die Schwentine und die sie durchfließenden Seen, sind als mobile Tourist-Information auf dem Wasser unterwegs und kümmern sich um die Infrastruktur am beliebten Wasserwanderweg. Der Naturpark-Verein Holsteinische Schweiz kürt regelmäßig ein Naturpark-Tier des Jahres. Ausgewählt werden dabei Arten, die in der von Wäldern, Seen und Hügeln geprägten Landschaft heimisch sind. In den vergangenen Jahren waren mit dabei: Der Fischotter, der Eisvogel, die Ringelnatter, der Nördliche Kammmolch und der Rotmilan.

Fauna im Naturpark Holsteinische Schweiz

Im Naturpark Holsteinische Schweiz gibt es mehrere Schutzgebiete, wo selten gewordene Tiere einen besonderen Schutz genießen. Hier sind unterschiedliche Säugetiere, Vögel, Amphibien und Fische zu finden. Im Naturpark leben Arten wie Seeadler, Eisvogel, Rohrdommel, Rotmilan, Fischotter und viele weitere seltene Tierarten.

Der Kormoran
Der Kormoran (Phalacrocorax carbo) ist eine Vogelart aus der Familie der Kormorane (Phalacrocoracidae). Er lebt in großen Teilen Europas, Asiens und Afrikas, in Australien und Neuseeland sowie in Grönland und an der Ostküste Nordamerikas. Früher wurden Kormorane in China und Japan zum Fangen von Fischen gezähmt, was auch heute noch praktiziert wird. Dank eines Halsrings wird so das Schlucken der Fische verhindert. Sie werden nach dem Fang auf dem Boot wieder ausgespuckt.

Flora im Naturpark Holsteinische Schweiz

Heute ist der Naturpark Holsteinische Schweiz mit 15% des Waldanteils eine der waldreichsten Regionen in Schleswig-Holstein. Die besonders artenreichen Eichen-Hainbuchen-Wälder kommen hier in feuchteren Bereichen vor. An solchen Seen wie Kellersee oder am Uklei-See finden sich die Buchenwälder. Im Naturpark kommen unterschiedlichste Pflanzenarten wie z.B. Weißdorn, Holunder, Buschwindröschen und Schwarzerle vor.