Moin, darum sind wir die Richtigen

Fragen oder telefonisch buchen?

040 28 46 8888
Mo - Fr: 09 - 18 Uhr
Sonntag: 13 - 18 Uhr

Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Ahlbeck finden



Ahlbeck: Ostseeurlaub auf des Kaisers Spuren

Getreu dem Motto ‚residieren wie einst der Kaiser‘ genießen Urlauber in Ahlbeck mit der imposanten Bäderarchitektur eine atmosphärisch ansprechende Kulisse, die den Alltag zugunsten der lang ersehnten Erholung in weite Ferne rückt. Wer sich genau das für die schönsten Tage des Jahres wünscht, ist in diesem kaiserlichen Ostseebad bestens aufgehoben.


Der Strand in Ahlbeck

Der Strand in Ahlbeck

Themenübersicht
> Der Strand in Ahlbeck
> Freizeit & Parks
> Sehenswertes in Ahlbeck
> Anreise nach Ahlbeck
> Geschichtliches über Ahlbeck
> Was ist los in Ahlbeck?
> Und sonst so?
> Nachbarorte von Ahlbeck


Mit einer individuell buchbaren Ferienwohnung in Ahlbeck bekommen Urlauber genau den Komfort und buchstäblichen Raum zur Entfaltung, der für eine erholsame Auszeit erwünscht ist. Und mit einer der sonnenverwöhntesten Regionen in ganz Deutschland setzen Urlauber auch in dieser Hinsicht Maßstäbe mit einer Ferienunterkunft in Ahlbeck. Was einst als ‚Badewanne der Berliner‘ beschrieben wurde, eröffnet heute eine moderne und facettenreiche touristische Infrastruktur, die vor allem aktive Urlauber sowie insbesondere Familien anspricht.

Kiek mol an

  • Einwohner: rund 700
  • Bundesland: Mecklenburg Vorpommern
  • Landkreis: Vorpommern-Greifswald
  • Fläche von 18,77 km²

Der Strand in Ahlbeck

Sobald der Blick nach der Ankunft in Ahlbeck auf den feinen und breiten Sandstrand schweift, dürfen sich Urlauber auf ‚Meer Erholung‘ freuen. Dies gilt umso intensiver, je näher die Ferienwohnung oder das Ferienhaus am Strand liegt. So kann der Tag mit dem Meeresrauschen im Hintergrund tiefenentspannt beginnen und ebenso gemütlich enden.

Der feine Strand in Ahlbeck ist ideal für Familien mit kleinen Kindern, da er sehr flach abfällt. Und an den meisten Tagen präsentiert sich die Ostsee von ihrer ruhigen Seite, es sei denn, es herrscht Schietwetter mit einer steifen Brise. Mit einer Breite von rund 70 Metern bietet der Sandstrand viel Platz zum Relaxen, Klönen, Spielen oder Sandburgenbauen. Für Sicherheit sorgen in der Hauptsaison erfahrene Rettungsschwimmer. Natürlich besteht auch die Möglichkeit, sich die frische Seeluft in einem regionstypischen Strandkorb um die Nase wehen zu lassen. Zudem bietet der Strand in Ahlbeck auch Raum für sportliche Aktivitäten wie etwa Volleyball.

Ein Strand für jeden Urlaubstypen

Auch Freunde der Freikörperkultur kommen unweit von Ahlbeck auf ihre Kosten. In Richtung Swinemünde findet sich ein entsprechender FKK-Strandabschnitt. Ebenfalls für die mitgereisten Vierbeiner findet sich dort ein eigener Hunde-Strandabschnitt, an dem nach Herzenslust gelaufen und gebadet werden darf. Übrigens lockt die sandige Erholung Urlauber nicht nur zur Badesaison: Viele Gäste lieben ausgedehnte Spaziergänge am Strand im Herbst oder Winter, wenn der Wind und das Wasser die Natur erholsam spürbar werden lassen.

Weitere Information gibt es hier:

„Strand
Der Strand in Ahlbeck

Ahlbeck bietet sehr lange und breite Sandstrände vor exklusiver Kulisse. Ahlbeck bietet zudem eine ganz besondere Seebrücke, die vor allem abends unter dem Motto „sehen und gesehen werden“ einlädt. Man findet ein mondänes sowie schickes Seebad… >>> weiterlesen

Freizeit & Parks

Ostseetherme Usedom: Urlaub im Urlaub genießen

Es gibt kein schlechtes Wetter im Urlaub, sondern allenfalls falsche Bekleidung. Es besteht in Ahlbeck jedenfalls kein Grund für schlechte Laune: Wenn der Regen der Sonne keine Chance lassen will, so empfiehlt sich ein relaxter Tag in der Ostseetherme in Ahlbeck. Hier können große und kleine Urlauber mit dem Element Wasser auf vielfältige Weise in Berührung kommen: Rutschen, Wassergrotten, Massagedüsen, Solebecken und angenehme Wassertemperaturen sorgen für einen erholsamen Mix. Für die ganz kleinen Besucher ist ein liebevolles Babybecken vorgesehen, während es sich Mama und Papa auch in der Saunawelt gut gehen lassen können. Im integrierten Kurmittelhaus können auf Wunsch gesundheitsaktive Anwendungen genossen werden.

www.ostseetherme-usedom.de

Wandeln auf einer kaiserlichen Strandpromenade

Mit einer Ferienunterkunft in Ahlbeck eröffnen sich im wahrsten Wortsinne viele Wege, um die nähere Umgebung und die immer noch prägende Bäderarchitektur zu bestaunen. Ganz in diesem Sinne lohnt es sich, die Kaiserbäderpromenade zu erkunden, die Ahlbeck mit Heringsdorf und Bansin verbindet und sogar bis in das polnische Swinemünde führt.
Kaiserlich ist die Promenade nicht nur aufgrund der geschichtsträchtigen Kulisse, sondern auch aufgrund der Länge von 12 Kilometern, die europaweit ihresgleichen sucht. Auf Geh- und Radwegen können Urlauber die Umgebung erkunden und ein abwechslungsreiches Angebot an Geschäften und Cafés sowie Restaurants genießen. Für die kleinen Urlauber gibt es zahlreiche Möglichkeiten, um dem Spielvergnügen freien Lauf lassen zu können.

Karls Erlebnis Dorf in Koserow

In knapp 20 Kilometern Entfernung erwartet die ganze Familie ein abwechslungsreiches Ausflugsziel mit regionstypischem Charme. Abgesehen von frischen Produkten und traditionellen Leckereien aus der Küche beherbergt das Dorf ein Spielparadies für Kinder. Hüpfen, toben, klettern, ausgraben, Ponyreiten und vieles Mehr wird kleinen Urlaubern im Erlebnisdorf geboten, sodass es oft bei nicht nur einem Besuch bleibt. Und ganz nebenbei können sich Selbstversorger hier für die nächsten Tage eindecken, schließlich soll Erholung auch durch den Magen gehen…

www.karls.de

Sehenswertes in Ahlbeck

Die Bäderarchitektur macht die bewegte Geschichte zum Greifen nah

Wer seinen Urlaub in Ahlbeck verbringt, wird sich der prachtvollen Bäderarchitektur nicht entziehen können, geschweige denn wollen. Es bedarf auch keiner Fachkenntnisse oder ausgeprägten Leidenschaft für Architektur, um sich in den vielen Details der Fassaden verlieren zu können. Viele der geschichtsträchtigen Villen sind aufwändig saniert worden, was sich wahrlich sehen lassen kann! Besonders entlang der bekannten Dünenstraße können sich Ostseeurlauber einen beeindruckenden Überblick über die prägende Bäderarchitektur verschaffen. Natürlich wird auch das eine oder andere schöne Motiv für das Urlaubsalbum zu finden sein.

Ahlbeck in seiner Ursprünglichkeit erleben

Das Kaiserbad macht seinem Namen zwar sichtbar alle Ehre, doch es präsentiert sich Urlaubern auch von seiner ursprünglichen Seite. In Alt Ahlbeck finden sich noch kleine und urig anmutende Fischerkaten, die teils noch regionstypisch mit Reet bedeckt sind. Zu finden ist hier auch das älteste Haus des Ortes, das der Galerie Köpp ein geschichtsträchtiges Zuhause gibt.

Seebrücke von Ahlbeck

Vom Strand und der Promenade aus fällt der Blick unwillkürlich auf die imposante Seebrücke des Ortes, die sich dem Horizont zu nähern scheint. Mit einer stolzen Länge von 280 Metern bietet die älteste Seebrücke in Deutschland viel Platz zum Flanieren oder kulinarischen Genießen. Dort oben sorgt eine angenehme Brise der Ostsee nicht nur für ein lebendiges Flair. Wer sich weiter hinaus auf die Seebrücke wagt, wird neue Sichtweisen und Eindrücke genießen, wenn sich der Blick wieder auf das Festland richtet. Von der Seebrücke aus starten auch zahlreiche Ausflugsschiffe, sodass abenteuerlustige Urlauber in See stechen und die Schönheit Usedoms ebenso vom Wasser aus bewundern können. Beliebte Ausflugsfahrten führen ins polnische Swinemünde oder in das sehenswerte Oderdelta.

Die Seebruecke von Ahlbeck

Die Seebrücke von Ahlbeck


Kaiserlicher Express: Sehenswertes im Vorbeifahren erkunden

Getreu diesem Motto lädt der Kaiserbäder-Express dazu ein, den geschichtlichen Spuren von Ahlbeck, Bansin und Heringsdorf nachzufahren. Während die Zugfahrt mit diesem gemütlichen Gefährt bei Kindern zur Belustigung beiträgt, können die Erwachsenen auf Wunsch mehr über die Geschichte, Architektur sowie kulturelle Besonderheiten der Region erfahren. Aus- und einsteigen bzw. verweilen können Urlauber dabei nach Belieben.

Anreise nach Ahlbeck

…per PKW

Generell ist die Anreise nach Usedom mit dem Auto problemlos möglich, da die Insel via Klappbrücken mit dem Festland verbunden ist. Zu beachten sind jedoch die Öffnungszeiten der Klappbrücken, sodass ein möglicher Stau die Urlaubsstimmung nicht direkt nach der Ankunft trüben kann. Falls die Brücke geöffnet wird, so ist sie in der Regel für etwa 15 bis 30 Minuten nicht mehr passierbar. Wer mit dem Auto anreist, wird für die letzte Etappe die Ostseeautobahn A20 nutzen.

…per Zug

Wer sich nicht selber an das Steuer setzen möchte, kann auch stressfrei per Zug anreisen. Besonders die letzte Etappe der Strecke ist sehenswert, da sie schöne Ausblicke auf die Insel und die Ostsee eröffnet. Von ganz Deutschland aus gibt es gute ICE-Verbindungen, zum Teil mit einmaligem Umsteigen. Die Anreise wird im Bahnhof Züssow enden, von wo aus es mit der Usedomer Bäderbahn bis nach Ahlbeck geht.
Tipp: Besonders das Ostsee-Ticket und das Schönes-Wochenende-Ticket lohnen sich.

…per Flugzeug

Die Anreise per Flugzeug ist eine prüfenswerte Option, die ein Maximum an Stressfreiheit ermöglicht und dabei auch noch sehr schnell ist. Flieger nach Heringsdorf heben u.a. von Düsseldorf, Köln, Frankfurt und Stuttgart ab. Die Aussicht an Bord kurz vor der Landung oder nach dem Start erscheint lohnenswert…

Geschichtliches über Ahlbeck

Der Name des Ortes geht auf die Aal-Beeke (Ahlbach) zurück. Sie entwässerte den Gothensee bis hin zur Ostsee. Heute ist vom Namensgeber nichts mehr zu sehen, denn mittlerweile verläuft die Ahlbach unterirdisch. Erste historische Dokumente gehen auf das Jahr 1621 zurück: In einer Karte wurde eine Vorrichtung an der Bachmündung eingezeichnet, die zum Aalfang vorgesehen war. Im Jahre 1700 wurde eine Getreidemühle errichtet. 1765 bestand der Ort Ahlbeck aus nur 18 Einwohnern. Die Mühle musste 1772 abgerissen werden, da sie im Hinterland einen Wasserstau verursachte. In der Folge siedelten weitere Kolonisten an und eine Verbesserung der Wasserregulierung sorgte für einen landwirtschaftlichen Aufschwung. Anfang des 19. Jahrhunderts wurde Ahlbeck zu einem Fischerdorf, das bereits mehrere hunderte Einwohner zählen konnte.

Aufstieg durch die Bäderkultur

Bekanntschaft und exklusiven Ruhm erlangte das Kaiserbad aber erst 1852. In diesem Jahr verbrachten die ersten, gut zahlenden Gäste ihren Urlaub hier an der Ostsee. Mit der Fertigstellung der Bahnlinie nach Berlin 1876 nahm die Entwicklung buchstäblich Fahrt auf. 1908 schließlich erhielt der Ort die
Bezeichnung ‚Seebad‘. Die 280 Meter lange Seebrücke wurde 1898 gebaut. Auch wenn sie zwischenzeitlich saniert wurde, so ist die grundsätzliche Bausubstanz bis heute erhalten geblieben. Die ‚Bäderkultur‘ am Strand war übrigens zur damaligen Zeit eine andere. Es wurde strikt nach Geschlechtern getrennt und auch nicht selten in voller textiler Montur gebadet.

Dann wurde es kaiserlich…

Die Bezeichnung Kaiserbad ist übrigens nicht übertrieben, sondern vielmehr historisch belegbar, denn Kaiser Wilhelm II. wusste die erholsamen Vorzüge des milden Klimas auf Usedom sehr zu schätzen. So verbrachte er viele Urlaube in Ahlbeck oder Heringsdorf. Im Übrigen zeigen aktuelle Daten des Deutschen Wetterdienstes, dass Usedom in der Tat einer der sonnenverwöhntesten Orte in ganz Deutschland ist.

Eine geschichtsträchtige Kulisse mit Flair

Es ist kein Zufall, dass die Seebrücke von Ahlbeck in vielen Serien oder auch Filmen eine Rolle gespielt hat, so etwa in Loriots Film ‚Papa ante portas‘.

Was ist los in Ahlbeck?

Wer Ahlbeck erleben bzw. spüren möchte, ist auf der quirligen Promenade bestens aufgehoben. Hier erwartet Urlauber über das ganze Jahr verteilt ein buntes Potpourri an Events, sodass für jeden Geschmack und jede Altersstufe etwas dabei ist. Der Musikpavillon ist der erste Anlaufpunkt für Konzerte in Ahlbeck. Zahlreiche Spielplätze für Kinder sorgen dafür, dass nicht nur der Strand zu einem Hauptanziehungspunkt wird. Das hervorragende Netz an Radwegen und Wanderwegen erlaubt es, die Insel auf relaxten und sehenswerten Pfaden zu erkunden. Dabei kann das Auto getrost vor der Ferienwohnung verweilen!

Sommerfest in Ahlbeck

Einer traditionell großen Beliebtheit erfreut sich das alljährliche Sommerfest: Auf der Promenade sorgen dann Kunst, Stände und Live-Musik für ein abwechslungsreiches Flair, das direkt an der Ostsee kaum erholsamer sein könnte. Im Sinne einer ganzheitlichen Urlaubsplanung empfiehlt es sich, schon vor der Buchung einer Ferienwohnung in Ahlbeck, einen Blick in den aktuellen Veranstaltungskalender zu werfen. Auf diese Weise können die schönsten Tage des Jahres mit einem musikalischen oder kulturellen Highlight noch unvergesslicher werden…

Die Reize des Winters: eine ganz andere Urlaubserfahrung

Natürlich lockt der feine Sandstrand vor allem in den warmen Sommermonaten. Hartgesottene schwören aber auf ein erfrischendes Bad in der Ostsee zu jeder Jahreszeit. Ein Highlight, das auch das Interesse lokaler Medien auf sich zieht, ist das Eisbaden. Jedes Jahr stürzen sich Anfang Februar mittlerweile ‚Eisbader‘ aus dem ganzen Land in die kalten Fluten. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm sorgt beim Publikum für eine ausgelassene Stimmung, die den Eventcharakter des Eisbadens greifbar macht.

Piratenspektakel an der Ostsee erleben

Zeit für besondere Urlaubsmomente: In Heringsdorf herrschen jedes Jahr Mitte Juli die Piraten! Dieses Schauspiel sollten sich gerade Familien nicht entgehen lassen. Der Weg von Ahlbeck nach Heringsdorf lohnt sich, denn das authentische Spektakel entführt Urlauber in eine ganz andere Zeit.

Silvester in Ahlbeck feiern

Wer einen ganz besonderen Jahreswechsel mit prickelnd-rauschender Atmosphäre erleben möchte, kann dies in Ahlbeck verwirklichen. In den letzten Jahren zieht es immer mehr Besucher um Mitternacht an den Strand, um mit einem imposanten Höhenfeuerwerk das neue Jahr zu begrüßen. Partys werden vielerorts organisiert und auch an den Stränden werden beheizte Zelte aufgebaut.

Und sonst so?

Wie wäre es, Ahlbeck bzw. Usedom insgesamt nicht nur vom Land und Wasser aus, sondern auch aus der Vogelperspektive zu erkunden? Diesen Luxus können sich Urlauber mit einem ‚Kaiserbäderflug‘ erfüllen und erholungstechnisch ganz hoch hinaus kommen. In Heringsdorf heben entsprechende Flieger ab, um die drei Kaiserbäder aus einer völlig neuen Perspektive zu erleben. Selbst wer seinen Urlaub schon viele Jahre auf Usedom verbringt, wird bei diesem Rundflug mit Sicherheit viele neue Eindrücke sammeln können.

Nachbarorte von Ahlbeck

Wer erholsame und abwechslungsreiche Tage auf Usedom verbringen möchte, entscheidet sich mit einer Ferienunterkunft in Ahlbeck für eine wahrlich kaiserliche Ausgangsbasis. Die zentral gelegene Strandpromenade lädt gerade dazu ein, zu Fuß oder auch auf dem Fahrrad die benachbarten Kaiserbäder Bansin und Heringsdorf zu erkunden. Auch hier lässt sich die Schönheit der Bäderarchitektur an vielen Ecken bewundern. Durch die Nähe zur polnischen Grenze sollte natürlich auch das sehenswerte Swinemünde besucht werden, zumal die besagte Strandpromenade mittlerweile bis dorthin reicht. Urlauber können Swinemünde als Tor zur polnischen Seite Usedoms für ausgiebige Shoppingtouren nutzen. Darüber hinaus bietet sich dort die Möglichkeit, kulinarisch in eine andere Welt einzutauchen und neue, teils deftige Geschmäcker kennenzulernen.

Mehr Informationen gibt es hier:

„Die
Seebad Heringsdorf

Das Seebad Heringsdorf überzeugt nicht nur durch seine prachtvolle Bäderarchitektur und Deutschlands längster Seebrücke. Ob mit der Familie oder als Single, mit oder ohne Hund: In Heringsdorf lässt es sich kaiserlich urlauben… >>> weiterlesen

„Seebrücke
Seebad Bansin

Das kleinste der drei Kaiserbäder besticht mit Charme und erholsamer Ruhe. Genauso attraktiv wie die beiden großen Schwestern, besticht Bansin ebenfalls durch eine großartige Architektur.. >>> weiterlesen

      Ostsee24 | Büro Hamburg: Deichstraße 27 | 20459 Hamburg | Tel.: 040 - 28 46 8888

      © 2016 Ostsee24 0.307