Schnacken oder telefonisch buchen?

040 28 46 8888

Montag - Freitag: 10 - 16 Uhr

Ferienwohnungen Kaiserbäder

Familienurlaub in den Kaiserbädern der Sonneninsel Usedom

Die Insel Usedom zählt zu den sonnenreichsten Gegenden Deutschlands und rangiert als beliebteste Ferieninsel knapp hinter Rügen. Die Besucher sind begeistert vom 42 Kilometer langen feinen Sandstrand an der Ostsee, den schönen Seebrücken und den spannenden Ausflugsfahrten auf den Boddengewässern. Vor allem bewundern sie die Bäderarchitektur aus der Gründerzeit. Die Ferienwohnungen der Kaiserbäder Bansin, Heringsdorf und Ahlbeck liegen häufig in schönen alten Villen mit Seeblick. Die weißen Gebäude erinnern noch an die Zeit, als der Kaiser mit großem Gefolge seinen Urlaub auf Usedom verbrachte.

Familien können sich glücklich schätzen, wenn sie eine strandnahe Fewo in den Kaiserbädern gebucht haben. In den alten Villen mit großen Zimmern, Küche, Erker und Balkon gibt es genügend Platz, um die Familie unterzubringen. Das ist vor allem bei schlechtem Wetter wichtig, wenn die Unterkunft Rückzugsmöglichkeiten für Erwachsene und Kinder bieten soll. Aber auch eine Ferienwohnung in den Kaiserbädern im Neubau kann diese Urlaubswünsche erfüllen.

Die drei Kaiserbäder mit ihrem Flair längst vergangener Zeiten liegen an einer 8,5 Kilometer langen Ufer-Promenade. Schon ab 1850 strömten die Adeligen, Reichen und Schönen zur Sommerfrische nach Usedom. Auch prominente Künstler und Literaten wie Lyonel Feininger, Maxim Gorki, Heinrich und Thomas Mann, Fontane, Tolstoi und Tucholsky waren hier zu Gast. Das Seebadtrio Ahlbeck, Heringsdorf und Bansin versucht heute, an den Glanz jener Jahre anzuknüpfen.

Feriengäste können in den Broschüren lesen, dass Bansin auf „Natürlichkeit, Charme und Unterhaltung“ setzt. Was diesen Ort von den anderen Kaiserbädern unterscheidet, sind seine vielen Fischrestaurants, die Steilküste und seine drei Seen – wovon der Schloonsee zum Angeln einlädt. Besonderheiten der Bäderarchitektur gibt es in der Bergstraße, wo die Häuser versetzt gebaut sind, so dass auch die Gebäude in der „zweiten Reihe“ eine Aussicht auf die Ostsee bieten. Stolz ist Bansin auch auf sein Café Asgard von 1898 – das älteste Usedoms. Der Tropenzoo des Ortes ist ein begehrtes Ausflugsziel: Mit seinen 150 Kleintieren wie Papageien und Weißbüscheläffchen zieht er Familien magisch an.

Etwas mondäner als der Nachbarort Bansin ist das etwas größere Kaiserbad Heringsdorf. Die lange Seebrücke (508 Meter) mit ihren Shopping-Möglichkeiten, den Restaurants und einem Kino sticht Feriengästen sofort ins Auge. Sie wurde 1995 eröffnet und ist die Nachfolgerin der ehemaligen Kaiser-Wilhelm-Brücke aus der Gründerzeit, die später abbrannte. Neben Prachtvillen und der Seebrücke hat Heringsdorf seine Villa Irmgard, die an Maxim Gorki erinnert, der hier seine Tuberkulose ausheilte. Im Sommer parkt das Theaterzelt Chapeau Rouge in den Dünen, im Winter gibt es dort eine Eisbahn für Schlittschuhläufer. Einen Besuch wert ist auch die Sternwarte mit dem ausklappbaren Dach und den Teleskopen, die einen Blick in den Sternenhimmel ermöglichen.

Auch das benachbarte Ahlbeck punktet mit seiner Seebrücke. Das hölzerne Bauwerk ist ein Original, das auf das Jahr 1882 zurück geht, als am Strand eine Plattform auf Pfählen für ein Restaurant errichtet wurde. Erst 1898 wurde die 280 Meter lange Seebrücke zur Schiffsanlegestelle angebaut. In den 90er-Jahren ist sie samt Restaurant aufwändig restauriert worden. Die größte Attraktion Ahlbecks ist wohl die Bäderwelt der Ostsee-Therme Usedom. Sie lockt Besucher mit ihrer Wellnessanlage mit Mineralbecken im Hallen- und Außenbereich sowie Kinderbecken, Saunahütten und Bistro.

2.778 tolle Ferienwohnungen in den Kaiserbädern