Moin! Buchen bei den Fischköppen...
Zahlung per Rechnung
familien- und hundefreundlich
Küstenkenner & persönliche Beratung

Schnacken oder telefonisch buchen?

040 28 46 8888

Mo - Fr: 09 - 18 Uhr | So: 13 - 18 Uhr

Deutschlands längste Strandpromenade, eine Seebrücke mit einem tollen Blick auf das Festland sowie eine Fahrt mit „Molli“ machen diesen Ort so besonders.

Wo liegt eigentlich Kühlungsborn?

Kühlungsborn liegt zwischen den Hansestädten Wismar und Rostock an der mecklenburgischen Ostseeküste. Mitten im Ort gibt es einen großen Stadtwald, weshalb Kühlungsborn aus einem östlichen und westlichen Teil besteht. Informationen zur Anfahrt finden Sie unter Anreise nach Kühlungsborn.

Der Ort mit seinen knapp 9.000 Einwohnern und einer Fläche von ca. 16 km² liegt in Mecklenburg-Vorpommern zwischen Rostock und Wismar und verzeichnet seit der Wiedervereinigung fast durchgängig steigende Übernachtungszahlen. Die Anzahl an Übernachtungen in Ferienwohnungen und Hotels liegt seit Jahren bei ca. 2,5 Millionen pro Jahr und steht sinnbildlich für die große Beliebtheit des Ortes.

Kiek mol an
  • Einwohner: ca. 9.000
  • Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
  • Landkreis: Rostock
  • Fläche: ca. 16,2 km²

Der Strand in Kühlungsborn

In Kühlungsborn findet man beinahe einmalige Strandbedingungen vor. Das beginnt mit der scheinbar endlos langen Strandpromenade, die dem Strand über seine gesamte Länge einen tollen Rahmen gibt. Doch damit nicht genug. Der feine, weiße und weiche Strand von Kühlungsborn ist ein absoluter Traum für alle Strandliebhaber.

Es gibt nicht nur mehrere FKK-Strände (z. B. am Strandaufgang 28), sondern auch ausgewiesene Hundestrände (Aufgang 1, 14 und 26) für Ostseeurlauber mit Hund in Kühlungsborn. Noch dazu sind in den Sommermonaten zwei Sportstrände am Strandzugang 13 in Kühlungsborn West mit verschiedenen Fitnessprogrammen ausgewiesen. Dort gibt es Hantelbänke, unterschiedliche Kurse und besondere Veranstaltungen, wie eine Fußballschule. Hinzu kommen noch Volleyballnetze, die zwischen der Seebrücke und dem Bootshafen errichtet werden. Eine klare Empfehlung für alle jungen Menschen und solche, die es geblieben sind.

Insgesamt bietet der Strand überall in Kühlungsborn ideale Bedingungen für den Badeurlaub. Der flach ins Wasser abfallende Hauptbadestrand steht in den Sommermonaten unter den wachsamen Augen der Rettungsschwimmer. Hier sind besonders Familien mit Kindern gut aufgehoben. Natürlich bietet der Kühlungsborner Strand auch die Möglichkeit sich Stunden- bzw. Tageweise einen Strandkorb zu mieten.
Zugang für Personen mit eingeschränkter Mobilität bietet der barrierefreie Strandzugang, der sich am Übergang von der Strand- zur Hafenpromenade befindet.
Wie fast überall an der deutschen Ostseeküste ist auch in Kühlungsborn die Wasserqualität ausgezeichnet. Das ist nicht nur an der offensichtlichen Sauberkeit des Badeortes erkennbar. Kühlungsborn hat nach seiner ersten Auszeichnung mehr als 20 Mal das Umweltzeichen „Blaue Flagge“ erhalten. Eine tolle Auszeichnung für den Ort, denn dieses Zeichen wird nur unter Einhaltung strenger Auflagen vergeben.

Wofür eignet sich der Strand?

strandeigenschaften kühlungsborn
Strandeigenschaften in Kühlungsborn

Jetzt am Strand umsehen:

Strand in Kühlungsborn

Am sehr langen Sandstrand ist für jeden Urlauber etwas dabei. Nicht nur Familien, Hundebesitzer oder Sportbegeisterte werden sich an diesem, mit der blauen Flagge ausgezeichneten, Strand pudelwohl fühlen…

Strandkorbvermietung

  • An dem kilometerlangen Strand von Kühlungsborn gibt es etliche Vermieter von Strandkörben, sodass man es garantiert nie weit zum eigenen Strandkorb hat.
  • Unter www.kuehlungsborn.de findet man eine Liste der Strandkorbvermieter.
  • Die Preise für einen Tag belaufen sich hierbei auf 8 € – 15 €, je nach Saison und Strandkorbgröße.

Sehenswertes in Kühlungsborn

Kühlungsborner Strandpromenade

In Kühlungsborn befindet sich offiziell die längste Strandpromenade Deutschlands. Die im Jahr 2007 fertiggestellte Promenade hat eine Länge von ca. 3.200 Metern. Sie führt von Kühlungsborn West bis hin zur Hafenpromenade im Ostteil von Kühlungsborn. Am Übergang zur Hafenpromenade befindet sich auch der Strandzugang für Menschen mit eingeschränkter Mobilität, der durch seine Gestaltung überregional als Vorbild dient.
Der gesamte Promenadenverlauf ist Teil des Europäischen Fernwanderweges E9, der vom Süden des fernen Portugals bis ganz nach Narva-Jõesuu im äußersten Nordosten Estlands verläuft. Die Wanderwege wurden in den Siebziger Jahren als Teil eines völkerverbindenden Netzes von Wanderwegen erschaffen.
Kurzum: Hier lässt es sich fast bis in die Endlosigkeit flanieren.

promenade am yachthafen Kühlungsborn
Die Promenade am Yachthafen – Foto von Rudolf

Leuchtturm Bastorf

Mit einer Feuerhöhe von 95 Metern ist der Leuchtturm von Bastorf das höchstgelegenste Leuchtfeuer an der mecklenburgischen Ostseeküste. Bereits im Jahr 1878 ging der Leuchtturm in Betrieb, um im Wesentlichen vor der langgestreckten Sandbank „Hannibal“ zu warnen, die unmittelbar vor der Wismarer Bucht liegt.
Nach umfangreichen Sanierungsarbeiten Anfang der Neunziger Jahre ist der Leuchtturm heute als Touristenattraktionen wieder hoch im Kurs. Wem der Aufstieg auf den Turm zu anstrengend ist, der kann im Garten des Leuchtturmwärters die Aussicht auf die Küste von einer Plattform aus genießen.

Mehr Informationen unter www.leuchtturm-bastorf.de

Die Kühlung

Entstanden in der letzten großen Eiszeit, ist die Kühlung ein teilweise bewaldeter Höhenzug, der sich westlich und südlich von Bad Doberan befindet. Dabei leitet sich der Begriff Kühlung von dem Wort Kuhlen ab und meint eine stark zerspaltene Landschaft mit Senken und Tälern. An ihrer höchsten Stelle ist sie bis zu 130 Meter über Normalhöhennull. So hat man beispielsweise vom Leuchtturm in Bastorf einen fantastischen Ausblick in Richtung Kühlungsborn und Ostseeküste. Auch sonst befinden sich auf der weiträumigen Kühlung unzählige Rad- und Wanderwege, die zur Benutzung einladen. Hier lässt es sich zum Beispiel herrlich mit seinem Hund spazieren gehen. Eine tolle Alternative zum Hundestrand.

Die Seebrücke von Kühlungsborn

Die erst im Jahr 1991 wieder vollständig aufgebaute Seebrücke von Kühlungsborn hat eine beeindruckende Länge von knapp 240 Metern und zählt damit zu den absoluten Besichtigungshöhepunkten im Ort. Ihre jeweiligen Vorgänger, sowohl im Ost- als auch im Westteil von Kühlungsborn sind bereits in den Zwanziger und Vierziger Jahren des vergangenen Jahrhunderts den rauen Wintern an der Küste zum Opfer gefallen. Die aus Holz konstruierten Brücken wurden von bloßen Eismassen zerdrückt und nur teilweise wieder aufgebaut, weil sie nach Beginn des Mauerbaus seitens der DDR-Führung als potentielle Fluchtmöglichkeiten in den Westen galten.
Als die Mauer fiel, wurde die Seebrücke im Ostteil der Stadt in nur 5 Monaten errichtet und begeistert seitdem sowohl Gäste als auch Einheimische. Sie ist nicht nur ein wahnsinnig toller Aussichtspunkt, um einen Blick entlang der Küste zu werfen, sondern auch Treffpunkt regelmäßiger Veranstaltungen, wie dem Neujahrsanbaden, dem Seebrückenfest oder der äußerst beliebten Silvesterfeier samt Feuerwerk.

seebruecke kuehlungsborn sonnenuntergang
Die Seebrücke in Kühlungsborn – Foto von @fv1004

Mecklenburgische Bäderbahn „Molli“

Diese Bahn ist etwas ganz und gar Einzigartiges. Die seit 1886 ihren Dienst verrichtende 900-Millimeter-Schmalspurbahn zuckelt gemütlich die ca. 15 Kilometer lange Strecke von Bad Doberan bis nach Kühlungsborn.
Seit 1976 steht die Dampfbahn unter Denkmalschutz. Die Fahrt beginnt in Bad Doberan. Die Bahn schlängelt sich dabei zunächst durch die engen Straßen, ehe sie an einer der wohl schönsten Lindenalleen Mecklenburg-Vorpommerns entlang pfeift. Auf dem Weg zum nächsten großen Stop fährt sie noch an Europas ältester Galopprennbahn vorbei, bevor sie im ältesten Seebadeort Deutschlands, in Heiligendamm, Halt macht. Von dort fährt sie entlang der Steilküste weiter bis nach Kühlungsborn (West).
Wem das noch nicht reicht, dem bietet sich noch eine Reihe anderer Möglichkeiten. So kann man beispielsweise seine Trauung nicht nur am oder im Bahnhof Kühlungsborn West, sondern auch gleich ganz in einem der historischen Personenwagen zelebrieren.
Oder wie wäre es mit einem Dampflok-Erlebniswochenende? Dabei darf man nicht nur im Führerstand mitfahren. Man ist auch beim Rangieren der Bahn im jeweiligen Endbahnhof dabei und kann hautnah erleben, wie Kohle und Wasser für die Lok wieder aufgefüllt werden.
Einen ganz besonderen Auftritt hatte die Molli im Jahre 2007. Dort war sie nämlich einziges und offizielles Transportmittel für die rund 5.000 Journalisten aus aller Welt, die vom Pressezentrum in Kühlungsborn Ost mit Hilfe der Dampflok nach Heiligendamm gefahren worden sind. Dort fand nämlich das Treffen der G-8 Staaten statt.

Das Molli Museum

Die Idee des Molli Museums für die historische Schmalspurbahn gab es schon in den Siebziger Jahren. Doch wegen der materiellen Knappheit konnte die Idee nie wirklich umgesetzt werden.
Als es dann doch etwas werden sollte, wurde zunächst Anfang der Achtziger Jahre der Güterboden des Ostbahnhofes Kühlungsborns zum Vortrags- und Ausstellungsraum für einige Exponate umgestaltet.
Ab Mitte der Neunziger Jahre wurde dann nach Verwerfungen mit der Deutschen Bahn im Westbahnhof von Kühlungsborn ein Museum gegründet, das von den räumlichen Gegebenheiten wesentlich mehr bot als der alte Bahnhof. Hier ist im Zusammenschluss mit dem Museumscafé ein wirklich besonderes Ambiente für Dampflok-Liebhaber entstanden. Der Eintritt ist kostenlos, jedoch wird zum Erhalt des Museums um eine Spende gebeten.

Mehr Informationen unter www.molli-bahn.de

molli baederbahn
Die Bäderbahn Molli – Foto von @feli.lici.a

St.Johannis-Kirche

Die St.Johannis-Kirche wurde vor beinahe 800 Jahren von Nonnen eines Klosters bei Kröpelin errichtet. Mit den Jahren wurde die Kirche immer wieder erweitert, sodass sie sich heute unter anderem mit einer mittelalterlichen Madonnenfigur oder barocken Glasmalereien schmücken kann. Die Kirche kann täglich besucht und besichtigt werden. Sehr beliebt sind auch die Sommerkonzerte. An jedem Sonntag lädt die Kirche um 10 Uhr zum gemeinsamen Gottesdienst ein.

Mehr Informationen unter www.kirche-kuehlungsborn.de

DDR-Grenzturm

Nicht nur für geschichtsbegeisterte Menschen ist der ehemalige Grenzturm in Kühlungsborn eine Entdeckung wert. Der etwa 15 Meter hohe Turm war einer von insgesamt 27 an der Ostseeküste und diente hauptsächlich dazu, DDR Bürger vor der Flucht nach Westdeutschland zu hindern. In seinem Inneren waren vier Grenzschützer dazu eingeteilt, ein 12 Seemeilen großes Gebiet nach Fluchtwilligen auf Gummibooten, in selbstgebauten U-Booten oder auf Luftmatratzen abzusuchen. Kurz nach seinem Bau im Jahr 1972 wurde eine fünf Kilometer breite Grenzschutzzone eingeführt, die in der heutigen Zeit nicht mehr vorstellbare Gesetze mit sich brachte. So durften zum Beispiel Schlauchboote nur tagsüber benutzt werden und für Urlauber des Gebietes um Kühlungsborn gab es eine Art Meldepflicht.
Nach der Wende übernahm ein extra gegründeter Verein die Verantwortung und half diesen nach der Wiedervereinigung erhalten gebliebenen Turm zu restaurieren. Heute kann man den durchaus anstrengenden Weg rauf auf den Turm erleben, um mit einem fantastischen Blick über die Kühlungsborner Küste belohnt zu werden. Geschichtliche Führungen sowie eine Ausstellung ergänzen dieses besondere Erlebnis mit seiner geschichtsträchtigen Vergangenheit.

Mehr Informationen unter www.ostsee-grenzturm.com

Boots- und Yachthafen

Der Hafen von Kühlungsborn existiert seit 2004. Auf rund sechs Hektar gibt es bis zu 400 Liegeplätze für kleine und große Segelschiffe, aber auch die eine oder andere Yacht lässt sich hier bestaunen. Ob man nun Dauer- oder Gastlieger ist, der Hafen bietet alles an Infrastruktur, was man als Kapitän benötigt.
Von der fast einen Kilometer langen Mole aus können Segelschiff- und Bootsinteressierte das Treiben im Hafen beobachten. Was es direkt im Hafen nicht gibt, findet man an der Hafenbebauung. Angefangen bei Boutiquen über Sportgeschäfte bis hin zu Restaurants.
Direkt neben dem Hafen befindet sich der beinahe weiße Strand, der zum Sonnen und Baden einlädt. Sollte man in Hafennähe nicht alles finden, ist der Weg ins Kühlungsborner Stadtzentrum nicht lang. Eine ganz besondere Atmosphäre bietet sich sowohl den Seemännern und Seefrauen als auch den übrigen Landratten, wenn sich die Sonne langsam Richtung Horizont senkt. Dabei entsteht eine ganz besondere Stimmung, bei der man den Booten beim rhythmischen Schaukeln im Wasser zusehen kann.

yachthafen kuehlungsborn
Der Yachthafen in Kühlungsborn – Foto von Strandpraktikantin Hanna

Windmühle in Brunshaupten

Die Windmühle von Brunshaupten liegt am äußersten Teil von Kühlungsborn Ost. Die mittlerweile denkmalgeschütze Mühle findet zum ersten Mal im Jahr 1791 im mecklenburgischen Staatskalendar Erwähnung. Die damals auf dem mordernsten Entwicklungsstand befindliche Mühle wurde über die Jahrzehnte immer wieder auf den neuesten Technikstand gebracht, was unter anderem die Flügel anbelangte.
Nachdem der letzte Besitzer wegen des Mauerbaues nach Hamburg geflüchtet war, stand die Mühle leer. Anfang der Neunziger Jahre wurde sie dann umfassend saniert und in ihr fand bis 2009 ein Restaurant Platz. Mittlerweile befindet sich nach weiteren Umbauten eine Ferienwohnung in der Brunshauptener Windmühle. Die einzigartige Lage macht den Besuch der Mühle auf jeden Fall lohnenswert und sei es nur für einen Schnappschuss.

Freizeit & Parks

Zoo Rostock

Der Zoo in der Hansestadt Rostock ist mit seinem 56 Hektar großen Gelände der größte an der mecklenburgischen Ostseeküste. Den Besucher erwarten 4.000 Tiere bzw. 380 verschiedene Arten. Im Jahr 2015 wurde er in der Kategorie „bis zu einer Million Besucher“ vom britischen Zooexperten Anthony Sheridan zum besten Zoo Europas gekürt. Außerdem hat der zu den beliebtesten Ausflugszielen Norddeutschlands gehörende Zoo schon mehrmals das Gütesiegel „Familienfreundliche Einrichtung“ erhalten. Dies zeigt auch, dass der Zoo nicht nur bei Kindern beliebt ist.
Der im Jahre 1899 gegründete Zoo ist dabei in unterschiedliche Themenbereiche eingeteilt. So kann man beispielsweise das Darwineum entdecken, das nach dem Begründer der Evolutionstheorie benannt ist und der Menschheits-Entstehungsgeschichte auf den Grund geht. Dabei gibt es in dem „lebenden Museum“ mehr als 80 Tierarten zu bestaunen wie z. B. Borneo-Orang-Utans, Gibbons oder Zwergseidenäffchen (die kleinsten Affen der Welt). Dieser Komplex verfügt dazu noch über ein betretbares und 4.000 Quadratmeter großes Tropenhaus, in dem unter anderem Gorillas in naturnahen Lebensräumen untergekommen sind. Abgerundet wird das Ganze von einer Ausstellung, die über die Entstehungsgeschichte des Menschen aufklärt.
Die über 50 Jahre alte Bärenburg wurde Anfang 2017 abgerissen. Auf ihrem Grund soll ihr Nachfolger, das Polarium, entstehen. Die Bewohner des alten Gebäudes sind zwischenzeitlich in anderen Tierparks untergekommen. Manche werden dort verbleiben, andere werden nach der Fertigstellung des neuen Gebäudes wieder im Rostocker Park einziehen.
Aber natürlich gibt es noch viel mehr zu entdecken. So gibt es beispielsweise noch die Seevogelvoliere und Pelikananlage oder das Großkatzengehege zu entdecken.
Für das leibliche Wohl ist dank Kiosken und Restaurants auch gesorgt.

Mehr Informationen unter www.zoo-rostock.de

Sommerrodelbahn Bad Doberan

Diese einmalige Attraktion ist ein absolutes Highlight für Jung und Alt. Bei einem Höhenunterschied von 40 Metern und einer Abfahrt von über 500 Metern gerät wohl jeder in einen wahren Geschwindigkeitsrausch. Die durchschnittlich 30 Stundenkilometer, die man auf der Bahn aufnimmt, tun ihr übriges. Dabei hat die Anlage noch mehr für einen gelungenen Erlebnistag zu bieten. Es gibt eine kleine Trampolinanlage, einen Sportspieleverleih, einen Beachvolleyballplatz und noch vieles mehr. Ein Kiosk bietet alles, was man für eine kleine Stärkung zwischendurch braucht. Es stehen Einzel- oder Mehrfachkarten zur Auswahl. Zusätzlich gibt es ein Kombiticket, bei dem die Familie die Rodelbahn benutzen und gleichzeitig eine Fahrt in der Lok „Molli“ im Doberaner Umland erleben darf.

Mehr Informationen unter www.sommerrodelbahn-dbr.de

Offroad-Park-Ostsee

Ob nun Anfänger oder Profi, Adrenalin wird im Offroad-Park südlich von Bastorf allemal ausgeschüttet werden. Es kann zwischen Motocross-Bike oder vierrädrigem Squad gewählt werden (beides auch in einer Elektrovariante zu fahren). Der Spaß beginnt also schon direkt auf der Teststrecke. Wenn sich das Kuppeln und Schalten eingespielt hat, kann es auf die Außenstrecke gehen. Wer mag, kann an einer Tour entlang der schönen Küstenlandschaft teilnehmen. Wem der Ritt auf den motorisierten Untersetzern nicht zusagt, für den besteht auch die Möglichkeit, eine Runde Paintball zu spielen. Die komplette Ausrüstung erhält man vor Ort. Ab einer Gruppe von acht Personen kann der Spaß beginnen.

Mehr Informationen unter www.offroad-park-ostsee.de

Kletterwald Kühlungsborn

Der im Stadtwald von Kühlungsborn befindliche Kletterwald bietet ein paar ganz besondere Höhepunkte. Das fängt schon mit der zentralen Lage direkt hinter der Strandpromenade an. Im Park selbst kann man nicht nur seine eigenen Grenzen austesten und dabei dem Alltag entfliehen. Es gibt dabei auch noch diverse besondere Attraktionen, wie beispielsweise die längste Seilbahn Norddeutschlands mit 103 Metern Länge, einen großen „Tarzansprung“ oder aber Radfahren in 10 Metern Höhe. Dabei bereitet der Besuch mit Freunden oder größeren Gruppen genauso viel Spaß wie mit Familien mit Kindern.

Mehr Informationen unter www.kletterwald-kuehlungsborn.de

Was ist los in Kühlungsborn?

Ostseeküstenlauf

Der schon seit ein paar Jahrzehnten stattfindende Ostseeküstenlauf sorgt seit Jahren für Begeisterung. Dabei ist es jedem selbst überlassen, ob er lieber Halbmarathon, 5 oder 10 Kilometer, 1,5 Kilometer am Strand oder doch lieber 10 Kilometer Nordic Walking hinter sich bringen möchte. Der Halbmarathon zählt dabei zu den Klassikern und führt von Kühlungsborn über Kägsdorf bis ganz nach Rerik und von dort zurück. Dabei darf sich auf eine einzigartige Strecke gefreut werden, samt kleineren Steigungen und der ein oder anderen steifen Brise.

Wann: Anfang Mai
Mehr Informationen unter www.ostseekuestenlauf.de

Piano Tage

Die Kühlungsborner Piano Tage laden meist Anfang Mai an vier Abenden zu Entdeckungsreisen in die Welt der klassischen Musik ein. Dabei darf sich das Publikum jeden Abend auf neue abwechslungsreiche Musik von Beethoven bis Chopin freuen.

Wann: Anfang Mai
Mehr Informationen unter www.kunsthalle-kuehlungsborn.de

Saisonerwachen in Kühlungsborn

Schon seit Jahren wird die Saison in Kühlungsborn mit dem Saisonerwachen eingeläutet.
Auf die Gäste wartet ein ganzes Wochenende mit buntem Programm. Die Sause beginnt meist am Freitag Abend mit einer Mischung aus Showband, Kunststücken und Kabarettisten. Am Samstag darf sich dann auf die unterschiedlichen Musikprogramme gefreut werden, wobei der Abend mit den feinsten Stücken eines Diskjockeys ausklingt. Der Sonntag lädt dann ab vormittags zum Frühshoppen ein und rundet ein stets gelungenes Wochenende ab.

Wann: Anfang Juni

Deutsche Beachvolleyball Meisterschaften in Kühlungsborn

Schon im Jahre 1995 feierte die deutsche Volleyball-Elite die Premiere am Strand von Kühlungsborn und hat diesen seitdem auch nicht wieder verlassen. Auf dem Weg zum großen Finale der Meisterschaften in Timmendorfer Strand wurde hier in Kühlungsborn ein liebgewonnener Zwischenstopp gefunden. Dieser findet mittlerweile nicht mehr an der Seebrücke, sondern direkt am Bootshafen statt. Und nachdem am Samstag der letzte Ball übers Netzt bugsiert wurde, geht es bei der Beachparty in der Arena heiß her. Ergänzt wird das ganze durch ein fantastisches Rahmenprogramm.

Wann: Ende Juni
Mehr Informationen unter www.smart-beach-tour.tv

Windsurf Cup

Bei der höchsten deutschen Regattaserie wird in insgesamt acht Veranstaltungen in unterschiedlichsten Disziplinen um den ersten Platz der Gesamt-Rangliste gekämpft. So werden immer mal wieder andere Orte an Nord- und Ostseeküste ausgewählt, um optimale Bedingungen für die Sportler zu bieten.
Dabei macht die Tour auch regelmäßig in Kühlungsborn Halt.

Wann: Anfang Juli
Mehr Informationen unter www.windsurfcup.de

Kühlungsborner Jazz Meeting

Alle Jahre wieder findet in der Kunsthalle in Kühlungsborn für alle Kultur- und Musik-Liebhaber der Höhepunkt des Jahres mit dem Jazz Meeting statt. Das übers Wochenende andauernde Spektakel zieht dabei regelmäßig alle Jazzliebhaber und solche, die es noch nicht sind an und fasziniert diese mit den unterschiedlichsten Richtungen des Jazz.

Wann: Ende Juli

Kühlungsborner Sommerspektakel

Schon seit etlichen Jahren begeistert das Sommerfest sowohl waschechte Kühlungsborner als auch die Gäste des Badeortes. Dabei erwartet die Besucher eine bunte Mischung aus Samba-Rhythmen und Musik. Einer der Höhepunkte ist der fast schon traditionelle Samba-Umzug am Samstag. Aber auch die musikalischen Darbietungen am Freitag- und Samstagabend haben es wie immer in sich. Zum Abschluss gibt es am Sonntag ein gemütliches Frühshoppen.

Wann: Ende Juli

Kühlungsborner Herbst

Sobald sich der Herbst ankündigt, darf sich in Kühlungsborn auf eine originelle Mischung gefreut werden. Pünktlich zum Oktoberfest gastiert der Partner-Ort Garmisch-Patenkirchen in Kühlungsborn für ein amüsantes Festwochenende. Die Bayern verwöhnen zunächst mit regionalen Schmankerln, um den Küstenkindern die bayrische (Ess-)Kultur näher zu bringen. Am darauf folgenden Tag werden die Meeresliebhaber den Bayern zeigen, was es kulinarisch heißt von der Küste zu sein. Es darf sich an vier Tagen auf ein abwechslungsreiches Programm gefreut werden. Ein buntes Rahmenprogramm ergänzt das Spektakel.

Silvester in Kühlungsborn

Zu den ganz besonderen Veranstaltungen gehören natürlich auch die Tage um Silvester. So gibt es zum einen in Kühlungsborn West auf dem Baltic Platz ein Festzelt, bei dem besonders Kinder und Familien durch ein buntes Rahmenprogramm auf ihre Kosten kommen.
Zum anderen gibt es eine große Open-Air-Party am Seebrückenvorplatz in Kühlungsborn Ost. Dort wird jede MEnge Gastronomie geboten, die dafür sorgt, dass niemand hungrig oder durstig ins neue Jahr startet. Natürlich Wird auch an eine Moderation und einen Diskjockey gedacht. Zum Finale gibt es ein ein riesiges Feuerwerk vom Kopf der Seebrücke aus.

Der Strand von Kühlungsborn im Abendlicht
Der Strand von Kühlungsborn im Abendlicht

Geschichtliches

Mitte des 19. Jahrhunderts beherbergt ein Erbpächter namens Wittholz zum ersten Mal Badegäste auf seinem Anwesen. Wenige Jahre später wirbt er samt Badeprospekt um die ersten Urlauber, die sich in seinem neu errichteten Logierhaus vom Alltag erholen sollen. Stück für Stück entwickelt sich die Infrastruktur in der Region. So kommen bald die ersten Gäste nach Brunshaupten; ein Leuchtturm auf dem Buk sowie eine Seenotrettungsstation in Arendsee nehmen ihren Betrieb auf. Anfang des 20. Jahrhunderts wird die Verbindung zwischen Brunshaupten und Arendsee zur Bebauung freigegeben, im heutigen Kühlungsborn als Ostseeallee bekannt. Im Jahre 1908 wird das Kurhaus in Brunshaupten eröffnet und gilt damals als das größte Hotel in Mecklenburg.
Im Jahre 1910 wird die Bahnstrecke zwischen Arendsee-Heiligendamm-Bad Doberan freigegeben, die zu einer weiteren Erschließung der Region führt.

Schon im Jahr 1930 kann die Gemeinde Brunshaupten und Arendsee ganze 27.000 Gäste vermelden. Nur wenige Jahre später werden die Gemeinden Brunshaupten-Fulgen und Arendsee zur Gemeinde Brunshaupten-Arendsee zusammengeschlossen. Die Gemeinden standen oftmals in Konkurrenz zueinander, weshalb es viele Einrichtungen zweifach gab und gibt. Dies ist auch der historische Hintergrund von Kühlungsborn Ost und West. Im Jahr 1938 erhält die Gemeinde dann schließlich die Bezeichnung einer Stadt und mit ihr auch den heutigen Namen Kühlungsborn. Der Ortsname ist ein Kunstwort, dass sich aus den Wörtern Kühlung und Born zusammen setzt. Dabei ist mit Kühlung der Höhenzug südlich des Ortes gemeint und unter dem Begriff Born versteht man eine Quelle oder einen Brunnen.
Während des zweiten Weltkrieges wird ein Großteil der Unterkünfte zu Lazaretten und Herberge für Bedürftige. Nachdem ein Jahr nach Kriegsende der Badebetrieb wieder aufgenommen wurde, beginnt ab dem Jahr ein harscher Umbruch in Form der „Aktion Rose“. Hauseigentümer von Pensionen werden enteignet und vertrieben, um Platz für die Vorhaben des FDGB (Freier Deutscher Gewerkschaftsbund) zu schaffen. Die Unterkünfte wurden zu Ferieneinrichtungen verstaatlicht und dienten den DDR Bürgern als Ferien- und Kuraufenthalte.

Direkt nach der Wende setzte ein regelrechter Neubau- und Sanierungstrubel ein. Der Weitsicht der Stadtväter ist es unter anderem zu verdanken, dass viele Gebäude der klassischen Bäderarchitektur nicht einfachen Neubauten gewichen sind, so wie dies oftmals der Fall gewesen ist. Doch es entstehen auch viele neue Ferienwohnungen in Kühlungsborn, um dem steten Gästeandrang gerecht zu werden. Im Jahre 1991 wurde schließlich die Seebrücke erstellt und 2004 meldet der Bootshafen seine Betriebsbereitschaft.
Im Jahre 2007 erregte Kühlungsborn weltweit Aufsehen. Im Nachbarort Heiligendamm fand damals das G8-Treffen statt und das internationale Pressezentrum hierfür lag in Kühlungsborn. Und so entwickelte sich Kühlungsborn pausenlos weiter zu einem immer beliebteren Urlaubsort, der er mit seiner hohen Anzahl an Zimmervermittlungen heute mehr denn je ist.

Nachbarorte von Kühlungsborn

Auch wenn Kühlungsborn für sich schon viel zu bieten hat, so lohnt sich doch der Blick über den Tellerrand. Zum Beispiel ein kleiner Tagesausflug nach Heiligendamm oder Bastorf.

Bad Doberan

Bad Doberan ist geschützt durch üppige Buchenwälder und liegt es etwas abseits der Küste. Der Ortsteil Heiligendamm hingegen grenzt mit seinem Strand direkt an die Ostsee. Der Stadtkern von Bad Doberan ist durch zahlreiche gotische…

Bastorf

Bastorf liegt zwischen dem Ostseebad Kühlungsborn und Rerik inmitten der wunderschönen Ostseeküstenlandschaft Mecklenburgs. Die Umgebung ist gekennzeichnet durch weite Felder, einer ursprünglicher Natur und Wälder. Die Ostsee…

Rerik

Wer eine Ferienunterkunft in Rerik (Last Minute) für den Urlaub bucht, wird in ein ganz besonderes Urlaubsflair eintauchen, und das nicht nur am herrlichen Sandstrand. In Rerik fühlen sich vor allem naturverliebte Urlauber…

Warnemünde

Rostocks Ortsteil Warnemünde ist ein beliebtes Reiseziel für den Badeurlaub. Die Verbindung zur großen Stadt und die breiten Sandstrände locken viele Besucher in das Ostseebad. Das prominente Seebad Warnemünde…

Nach oben