Moin! Buchen bei den Fischköppen...
Zahlung per Rechnung
familien- und hundefreundlich
Küstenkenner & persönliche Beratung

Schnacken oder telefonisch buchen?

040 28 46 8888

Mo - Fr: 09 - 18 Uhr | So: 13 - 18 Uhr

Moin,
wir schrubben täglich unser Deck, damit Sie Ihre optimale
Unterkunft so bequem wie möglich finden und buchen können.
Gerne schnacken wir auch persönlich mit Ihnen.

Alternativtext
Ferienwohnungen in der Lübecker Bucht
ab 40,96 € / Tag

Unterkünfte Lübecker Bucht

Tipps und Infos zu Ferienwohnungen & Ferienhäusern von uns:

Da die Ostsee im Sommer zu den beliebtesten deutschen Ferienregionen zählt ist die beste Zeit eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus an der Ostsee zu buchen in den ersten Monaten des Jahres, denn Anfang des Jahres haben die Gastgeber ihre Verfügbarkeitskalender aktualisiert und sind eher bereit einen etwas niedrigeren Übernachtungspreis zu nehmen, mit dem Vorteil, dass Ihre Unterkunft dafür frühzeitig gebucht wird.

Dabei bietet sich vor allem eine sehr große Auswahl an Ferienwohnungen, im Schnitt umfassen diese 55 qm und kosten in der Saison 92 € pro Nacht. Etwa 24 % der Ferienunterkünfte für Selbstversorger sind Ferienhäuser, da diese im Durchschnitt deutlich mehr Fläche und Betten bieten, ist der Übernachtungspreis für Ferienhäuser an der Ostsee höher.

Die höchste Auslastung verzeichnen wir im Juli und August, vor allem in den letzten beiden Juli- und den ersten beiden Augustwochen kommt es zu einer hohen Auslastung – aufgrund von kurzfristigen Stornierungen gibt es hier und da trotzdem gute Last Minute Angebote. Gerne können Sie uns auch unter 040 28 46 8888 anrufen und wir helfen Ihnen gerne bei der Suche für Ihren Ostseeurlaub.

Unberührte Küstenlandschaften und Ostseebäder entdecken

Wer an der Ostsee Urlaub machen will, kann sich auf wunderschöne Sandstrände und naturbelassene Dünenlandschaften freuen.

Die deutsche Ostseeküste mit ihren zahlreichen Unterkünften erstreckt sich von Flensburg im Westen an der Schleswig-Holsteinischen Küste bis nach Ahlbeck an der polnischen Grenze in Mecklenburg-Vorpommern. Die gesamte Küstenlänge mit Inseln und Buchten beträgt mehr als 2.200 km. Diese umfasst auch die charakteristischen Küsten der Förden.

Der Badeurlaub an der Ostsee hat in Deutschland eine lange Tradition, da die deutsche Küste immer schon ein attraktives Ziel war und ein Ostsee-Urlaub seit jeher für viele deutsche Touristen für Erholung pur steht. So wird Usedom beispielsweise auch als Badewanne Berlins bezeichnet.

Egal, ob für einen Kurzurlaub zu zweit, Last Minute oder den Urlaub mit Kind und großer Familie, an der Ostsee finden sich viele günstige Ferienwohnungen und Ferienhäuser für alle Ansprüche. Auch der Urlaub mit Hund ist dank der zahlreichen Hundestrände an der Ostsee immer ein Erlebnis.

Die Vielfältigkeit der Ostseeküste mit ihren langen Sandstränden, beeindruckenden Steilufern und unberührter Dünenlandschaft bietet zahlreiche Freizeitmöglichkeiten und jede Menge Abwechslung. Egal ob Segeln, Angeln, Radfahren, Wandern oder Reiten. Neben der klassischen Ferienwohnung und dem Ferienhaus sind auch Camping oder Ferien auf einem Bauernhof sehr beliebt.

Die Beliebtheit von Ferienwohnungen an der Ostsee lässt sich auch eindrucksvoll in Zahlen ausdrücken: Knapp 30 Mio. Übernachtungen/Jahr allein in Mecklenburg-Vorpommern sprechen eine deutliche Sprache. Nicht umsonst gehört Mecklenburg-Vorpommern noch vor Bayern zu den beliebtesten Inlandzielen der Deutschen. (Quelle: Der Deutsche Reiseverband, 2018)

Typisch für die Ostsee ist…

… die Bäderarchitektur, die in vielen Ostseebädern entlang der Küste noch heute zu finden ist. Die weißen Villen mit ihren unverwechselbaren Verzierungen aus Holz können vor allem an der Mecklenburgischen Ostseeküste, auf Rügen und auf Usedom bewundert werden. Hier findet man wunderschöne Ostseebäder wie Kühlungsborn, Binz oder Zinnowitz.

… die Seebrücke, die es in fast jedem großen Ostseebad gibt. An der Ostseeküste gibt es zahlreiche Seebrücken, unter anderem auf Rügen und dem Fischland-Darß-Zingst. Die längste Seebrücke Deutschlands befindet sich in Heringsdorf auf Usedom. Ursprünglich erbaut um Schiffen das Anlanden an flach auslaufenden Gewässern zu erlauben, sind die Bauten aus Holz heute ein beliebtes Ausflugsziel.

… der FKK-Strand, der sich unter den Fans der Freikörperkultur noch immer großer Beliebtheit erfreut. Zu finden sind diese FKK-Strände überall entlang der Ostseeküste. An fast jedem großen Strand ist auch ein bestimmter Bereich als textilfreie Zone ausgeschildert.

… der Bodden, der insbesondere typisch für die Küste Mecklenburgs ist. Die Boddenlandschaft bietet nicht nur zahlreichen Fisch- und Vogelarten ein Zuhause, sondern ist auch ein Eldorado für viele Zugvögel. Das macht die Boddenlandschaft zu einem beliebten Ausflugsziel beispielsweise um zu angeln oder Kraniche zu beobachten.

… Plattdüütsch, das besonders in den kleineren Orten noch oft von der älteren Bevölkerung gesprochen wird. Es gibt unzählige Dialekte aber eines haben sie alle gemein, den charmanten Klang der Sprache. Es verniedlicht und klingt freundlich, und macht den Urlaub an der Ostsee zu einem besonders familiären Erlebnis. Plattdeutsch lieben lernen geht schnell.

Spruch auf Platt vor einer bluehenden Duenenlandschaft an der Ostsee

Die beliebtesten Ferienorte an der Ostsee:

Auf Ostsee24 finden Sie nicht nur zahlreiche Informationen zu einzelnen Ferienorten an der Ostseeküste, sondern auch die schönsten Ferienwohnungen. Jetzt Ihren Wunschort auswählen:

Wussten Sie, dass…

… die Ostsee insgesamt 10 Länder miteinander verbindet? Sie dehnt sich auf über 410.000 km² aus und an der tiefsten Stelle, dem Landsorttief, ist sie etwa 460 m tief. Durchschnittlich hat sie jedoch „nur“ eine Tiefe von 52 m.

… es auch an der Ostsee Ebbe und Flut gibt? Tatsächlich gibt es den Tidenhub auch an der Ostsee. Allerdings fällt dieser mit nur etwa 30 cm so gering aus, dass er an einem Ostseestrand kaum wahrgenommen wird.

… die Ostsee einen überdurchschnittlich geringen Salzgehalt hat? Da die Ostsee ein Binnenmeer ist, erfolgt der Wasseraustausch mit anderen Meeren nur in geringem Maß. Durch die stetige Zufuhr von Süßwasser aus Flüssen, liegt der maximale Salzgehalt der Ostsee bei 1,9% und nimmt Richtung Osten immer weiter ab, bis er nur noch 0,3% beträgt. Zum Vergleich: Die Nordsee hat einen Salzgehalt von etwa 3,5% – heißt in einem Liter Meerwasser sind 35 Gramm Salz gelöst.

Das suchen andere Ostseeurlauber:

Auf Ostsee24 finden Sie viele hilfreiche Informationen für die Planung eines erholsamen und abwechslungsreichen Urlaubs an der Ostsee. Diese Themen finden andere Ostseefans interessant:.